Migros-Fisch nur noch aus nachhaltigen Quellen

20.10.2016 |  Von  |  News, Produkte
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Migros-Fisch nur noch aus nachhaltigen Quellen
Jetzt bewerten!

Bei der Migros gibt es seit 1. Oktober ein neues Fischsortiment. Als erste Schweizer Detailhändlerin hat sie sich entschieden, Fisch und Meeresfrüchte nur noch aus nachhaltigen Quellen zu verkaufen.

Dazu benötigen die Waren ein Nachhaltigkeitslabel (Bio, ASC oder MSC) oder die Einstufung durch den WWF als empfehlenswert oder akzeptabel.

2012 hat die Migros verkündet. „Wir versprechen, dass bis 2020 unser Fischangebot aus nachhaltigen Quellen stammt.“ Bei der Lancierung galt das Versprechen als sehr ehrgeizig. Mit grossem Einsatz konnte die Migros ihre Lieferanten motivieren, ebenfalls auf verantwortungsvollen Fang oder umweltverträgliche Zucht zu setzen. Die Migros hat auch Fischereien geholfen, die Zertifizierung eines Nachhaltigkeitslabels zu erreichen. So zum Beispiel in Nordspanien, wo nun ein Sardellenproduzent auf MSC setzt.

„Wir freuen uns, dass wir das Versprechen vier Jahre früher als geplant abschliessen können“, sagt Sandra Hinni, Projektleiterin Nachhaltigkeit Fisch bei der Migros. „Nun entsprechen wirklich alle frischen Fische, alle Konserven und alle Tiefkühl- und Convenience-Artikel unseren Anforderungen.“

Die Migros erweitert das Angebot an zertifizierten Produkten kontinuierlich, im letzten Jahr hat sie diverse Rauchlachs-Artikel auf ASC und Convenience-Produkte wie die Anna’s Best Pizza Tonno auf MSC umgestellt. Im Bereich Zuchtfisch beträgt der Bio-Anteil 17 Prozent und der ASC-Anteil 19 Prozent. Beim Wildfang-Sortiment sind bereits 59 Prozent MSC zertifiziert.

Selbstverständlich engagiert sich die Migros weiterhin für den Schutz der Meere. Immer wenn weitere Fischbestände in Gefahr kommen, listet sie die entsprechenden Fischarten aus. Gemeinsam mit dem WWF überprüft die Migros das Sortiment jährlich.

Die Migros ist die grösste Fischverkäuferin der Schweiz. Rund die Hälfte des Umsatzes macht das Unternehmen mit Fischen und Meeresfrüchten aus Wildfang, die andere Hälfte kommt aus Zuchtbetrieben. Diese fünf Arten sind bei den Kundinnen und Kunden am beliebtesten: Lachs, Thun, Pangasius, Forelle und Crevetten.

 

Artikel von: Migros-Genossenschafts-Bund
Artikelbild: © Monika Flückiger

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Migros-Fisch nur noch aus nachhaltigen Quellen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.