Weg mit dem Winterspeck, her mit der Bikinifigur! Kann „Low Carb“ helfen?

20.04.2017 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
[newsletter_signup_form id=1]
Weg mit dem Winterspeck, her mit der Bikinifigur! Kann „Low Carb“ helfen?
Jetzt bewerten!

Wie launisch das Frühlingswetter auch gerade sein mag: die Badesaison steht schon bald vor der Tür. Beim kritischen Blick in den Spiegel wird allerdings klar, dass für die Bikinifigur noch ein paar Pfunde purzeln müssen.

Wer jetzt aber unnötig hungert, sollte stattdessen lieber auf eine gesunde Ernährung und genügend Kalzium achten. Eine besonders gute Figur machen dabei die Low Carb Diät und das Kalzium aus der Milch.

So geht gesundes Abnehmen

Wer sein Gewicht reduzieren oder halten möchte, darf sich bezüglich Kalorienzufuhr keine Illusionen machen: Abnehmen kann man nur, wenn der Energieverbrauch höher ist als die Energiezufuhr.

Die gute Nachricht ist, dass man mit einer geschickten Nahrungsmittelauswahl nicht hungern muss. Richtig satt machen alle Nahrungsmittel, die viel Eiweiss enthalten: das sind Fleisch, Geflügel, Eier, Fisch, Milch und Milchprodukte sowie Hülsenfrüchte. Dabei muss man nicht aufs Fett achten und darf Milch, Jogurt und Käse getrost in der natürlichen Vollfettversion geniessen.

Magenfüller sind Gemüse und Salat, aber auch zuckerarme Saisonfrüchte wie Äpfel, Birnen und Beeren. Rapsöl, Butter und Nüsse liefern die benötigten guten Fette. Erst am Schluss kommen noch die Kohlenhydrate, vor allem in der Vollkornvariante. Wer tagsüber viel sitzt und wenig Bewegung hat, lässt sie ganz weg oder isst lediglich eine kleine Portion.

Genau das ist das Prinzip der Low Carb Diät: während die Kohlenhydrate reduziert werden, werden sattmachende Eiweisse und Ballaststoffe erhöht. Zu jeder Mahlzeit gehört zudem ein Glas Milch oder ein Milchprodukt.



Die Rolle des Kalziums als Fatburner

Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass Milch das Abnehmen unterstützt. Sie ist sowohl ein guter Sattmacher als auch ein effizienter Kalziumlieferant.

Kalzium unterstützt den normalen Energiestoffwechsel und sorgt dafür, dass weniger Gewicht auf Bauch und Hüften sitzt. Es stoppt die Neubildung, hemmt die Speicherung und fördert den Abbau von Fett. Stammt das Kalzium aus der Milch, sind die Fatburner-Effekte am grössten.

Andere Lebensmittel wie Broccoli, Lauch, Kohl und Mineralwasser liefern diesen Mineralstoff auch, aber sie erzielten in den Studien keine vergleichbar gute Wirkung.

Dasselbe gilt auch für Kalziumsupplemente wie Kapseln oder Brausetabletten. Man vermutet, dass die bioaktiven Stoffe und die spezifischen Eiweissbausteine der Milch die Wirkung des Kalziums unterstützen.

Low Carb im Alltag

Wird auf eine kohlenhydratreduzierte Ernährung geachtet, ist der Erfolg bald sichtbar. Auch der Genuss kommt nicht zu kurz, denn das Low-Carb-Prinzip ist gleichzeitig auch ein sehr kulinarisches Konzept. Das Frühstück besteht beispielsweise aus Quark oder Rahm mit Nüssen, Samen, getrockneten Beeren und frischen Früchten.

Die Portion sollte so gross sein, dass man ohne zu hungern bis am Mittag durchhält. Zum Mittagessen lässt man sich einen selbstgemachten Salat mit Hüttenkäse, Rüebli und Kichererbsen an einem Kräuterdressing schmecken. Wer sich nachmittags nach etwas Süssem sehnt, verwöhnt sich mit einem Latte Macchiato.

Wurde am Mittag kalt gegessen, ist eine warme Mahlzeit am Abend empfehlenswert. Zum Beispiel ein Mozzarella-Pouletschnitzel mit Jogurt-Aïoli und gebratenen Cherry- Tomaten. Weitere abwechslungsreiche Low Carb Rezepte gibt es von Swissmilk auf www.swissmilk.ch/lowcarb.

Die vier wichtigsten Punkte für den erfolgreichen Gewichtsverlust

Low Carb Ernährung ist eine erprobte Methode, um sein Wohlfühlgewicht auf gesunde Weise zu erreichen. Richtig essen und viel Bewegung regen den Stoffwechsel an und bringen den Körper dazu, gespeichertes Fett abzubauen. Diese vier Tipps führen zum Erfolg:

  • Wasserreiche Lebensmittel wie Gemüse, Salat, Pilze und Obst bevorzugen.
  • Kohlenhydrate auf eine Portion täglich reduzieren.
  • Zu jeder Mahlzeit gehört eine Portion Eiweiss plus eine Milchportion.
  • Mit Bewegung den Energieverbrauch steigern.

 

Quelle: artaxo GmbH
Artikelbilder: artaxo GmbH

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Weg mit dem Winterspeck, her mit der Bikinifigur! Kann „Low Carb“ helfen?

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.