2 x NEIN: Schweizer Obstverband lehnt beide Agrarinitiativen ab

11.09.2018 |  Von  |  Ernährung, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
2 x NEIN: Schweizer Obstverband lehnt beide Agrarinitiativen ab
Jetzt bewerten!

Am 23. September stimmen die Schweizer Stimmbürgerinnen und Stimmbürger über zwei Agrar-Volksinitiativen ab. Der Schweizer Obstverband lehnt sowohl die „Fair-Food-Initiative“ als auch die „Initiative für Ernährungssouveränität“ ab.

Die Fair-Food-Initiative und die Initiative für Ernährungssouveränität haben ähnliche Ziele und Folgen.

Beide führen zu höheren Kosten, steigenden Steuern und teureren Lebensmitteln. Sie bevormunden Konsumentinnen und Konsumenten und schränken die Angebotsvielfalt ein. Die Fair-Food-Initiative führt zu einem Bürokratiemonster. Sie ist im Inland unnötig und im Ausland nicht umsetzbar.

Die Initiative für Ernährungssouveränität will sogar eine Art staatliche Planwirtschaft mit Preis- und Mengensteuerung und neuen Subventionen, was gravierende Auswirkungen auf die Schweizer Landwirtschaft hätte. Beide Initiativen verletzen internationales Handelsrecht und schaffen neue Handelshemmnisse. Sie benachteiligen innovative Schweizer Obstbauern, Lebensmittelhersteller und Detailhändler im internationalen Wettbewerb und gefährden Schweizer Exportunternehmen.

 

Quelle: Schweizer Obstverband
Titelbild: Zadorozhna Natalia – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

2 x NEIN: Schweizer Obstverband lehnt beide Agrarinitiativen ab

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.