Lidl Schweiz erweitert Engagement gegen Food Waste / Ausweitung der Kooperation mit Too Good To Go

27.04.2021 |  Von  |  Presseportal
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!

Weinfelden (ots) – Lidl Schweiz weitet seine Kooperation mit Too Good To Go aus und wird ein Waste Warrior Brand. Damit tritt Lidl Schweiz einer von Too Good To Go Schweiz initiierten Vereinigung von Unternehmen bei, die gemeinsam gegen Lebensmittelverschwendung kämpft. In Zusammenarbeit mit Too Good To Go sensibilisiert Lidl Schweiz seine Mitarbeitenden und Kunden noch stärker für Lebensmittelverschwendung. Als eine Massnahme wird Lidl Schweiz weitere Produkte mit dem „Oft länger gut“-Label von Too Good To Go noch sichtbarer darauf hinweisen, dass Produkte vielfach auch nach Überschreitung des Mindesthaltbarkeitsdatums noch einwandfrei geniessbar sind.

Als erster Detailhändler der Schweiz ergänzte Lidl Schweiz 2020 die Beschriftung „mindestens haltbar bis“ auf ausgewählten Eigenmarkenverpackungen mit dem Hinweis „Oft länger gut“. Damit möchte Lidl Schweiz seine Kundinnen und Kunden darauf hinweisen, dass die meisten Produkte bei korrekter Lagerung über dieses Datum hinaus geniessbar sind. Neu wird zur Erhöhung der Visibilität anstelle eines einfachen Schriftzuges das Label „Oft länger gut“ von Too Good To Go verwendet.

Im Rahmen des Beitritts von Lidl Schweiz zur WAW Brand Initiative von Too Good To Go wird die Kennzeichnung auf zahlreiche weitere Produkte ausgeweitet. Der Hinweis wird in unterschiedlichen Produktgruppen zum Einsatz kommen. Dazu gehören, nebst dem Lidl-Trockensortiment, auch länger haltbare Lebensmittel wie Schokolade, Öl, Erbsli und Rüebli. Aber auch Fertiggerichte wie Rösti oder Getränke, z.B. Saft, Schorle, Bier werden neu gekennzeichnet.

Lidl Schweiz folgt damit dem Aufruf der Bewegung Too Good To Go, die sich gegen Food Waste einsetzt. Zusammen mit Too Good To Go empfiehlt Lidl Schweiz seinen Kundinnen und Kunden, nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums zu prüfen, ob das Produkt noch geniessbar ist. Getreu dem Motto: „Schauen, riechen, probieren, geniessen“.

Mit einer App Essen retten

Seit Oktober 2019 können Kundinnen und Kunden von Lidl Schweiz sogenannte „Überraschungspäckli“ über die Too Good To Go App reservieren und in der Filiale abholen. Diese beinhalten überschüssiges Essen wie beispielsweise Früchte, Gemüse und Backwaren, das nicht mehr verkauft werden kann, aber weiterhin bedenkenlos geniessbar sind. Bei den Kundinnen und Kunden kommt die Aktion an: Seit Lidl Schweiz die Too Good To Go-Überraschungspäckli anbietet, wurden über 4″000 Mahlzeiten gerettet. Lidl Schweiz bietet den Service aktuell als Pilot in drei Zürcher Filialen an: Fraumünster, Oerlikon und Grubenstrasse (Binz).

Weitere Informationen auf www.lidl.ch/savefood

Pressekontakt:

Medienstelle
Dunantstrasse 15
8570 Weinfelden
Tel.: +41 (0)71 627 82 00
E-Mail: media@lidl.ch

Original-Content von: LIDL Schweiz übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Lidl Schweiz erweitert Engagement gegen Food Waste / Ausweitung der Kooperation mit Too Good To Go

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.