Neue Hoffnung für Patienten mit leichter kognitiver Störung (Mild Cognitive Impairment, MCI)

11.01.2021 |  Von  |  Presseportal
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!

Lausanne (ots) – – BrainXpert von Nestlé Health Science ist die erste wirksame ernährungsbezogene Intervention für Menschen, bei denen eine leichte kognitive Einschränkung (MCI) diagnostiziert wurde. Dies ist ein wichtiger Durchbruch für Patienten mit MCI, für die es bisher keine Therapieoptionen gab.

– Von MCI sind rund 15-20 % der über 65-Jährigen betroffen. Dennoch ist MCI fast der Hälfte (49 %) der schweizerischen Bevölkerung unbekannt oder fast unbekannt.

– BrainXpert kann zur Besserung des nachlassenden Gedächtnisses beitragen, indem es Menschen mit MCI eine klinisch erprobte alternative Energiequelle für das Gehirn bietet.

Es gibt neue Hoffnung für Menschen mit der Diagnose leichte kognitive Einschränkung (Mild Cognitive Impairment, MCI), von der 15-20 % der über 65-Jährigen betroffen sind: Die erste ernährungsbezogene Intervention für Betroffene ist nun verfügbar.1

BrainXpert, ein neuer ketogener Spezialdrink von Nestlé Health Science, hat in der klinischen Erprobung2 gezeigt, dass es die Hirnfunktion bei MCI unterstützt und die Symptome bessert, wie z.B. das Nachlassen der Gedächtnisleistung, Vergesslichkeit, Rückgang der Entscheidungsfähigkeit und des Urteilsvermögens.

Laut neuen Forschungsergebnissen3, die Nestlé Health Science im Rahmen der Online-Markteinführung von BrainXpert bekanntgab, weiss fast die Hälfte (49 %) der schweizerischen Bevölkerung nichts oder fast nichts über MCI, obwohl diese Einschränkung doppelt so häufig ist wie Demenz.4 So sagten auch nur 3 % der Befragten ab 55 Jahre, dass sie zum Arzt gehen würden, wenn sie bei sich Symptome von MCI feststellten oder vermuteten – obwohl diese Gruppe das höchste Risiko aufweist, davon betroffen zu werden.5

Fast zwei von fünf Schweizern (38 %) betrachten die Symptome der MCI, z.B. nachlassendes Gedächtnis und Vergesslichkeit, als „normale“ Begleiterscheinung des Älterwerdens.

„Der Rückgang der kognitiven Leistung wird häufig einfach als Zeichen des Älterwerdens abgetan. Wenn man jedoch zunehmend vergesslich wird oder feststellt, dass man nicht mehr so klar denken kann wie früher, sollten die Betroffenen mit ihrem Arzt sprechen“, sagte Hans-Jürgen Woerle, Chief Medical and Scientific Officer bei Nestlé Health Science. „Die Symptome der leichten kognitiven Störung sollten ernstgenommen werden. Die Forschung von Nestlé Health Science auf dem Gebiet der MCI hat mit der Entwicklung einer klinisch erprobten ernährungsbezogenen Intervention, die die Hirnfunktion von Menschen mit MCI verbessert, einen bahnbrechenden Fortschritt erzielt. Das Produkt ist ein Teil unseres nachhaltigen Engagements für die Nutzung der Ernährungswissenschaft zur Entwicklung von Produkten, die den Menschen zu einem gesünderen Leben verhelfen.“

MCI ist ein Nachlassen der kognitiven Leistungsfähigkeit6 und gilt als Übergangsstadium zwischen normaler Alterung und Demenz.7 Teilweise ist MCI darauf zurückzuführen, dass dem Gehirn weniger Glukose als Energiequelle8 zur Verfügung steht. Dies geht mit Symptomen wie nachlassender Gedächtnisleistung, Vergesslichkeit und einem Rückgang der Entscheidungsfähigkeit und des Urteilsvermögens einher.

MCI ist ein Nachlassen der kognitiven Leistungsfähigkeit6 und gilt als Übergangsstadium zwischen normaler Alterung und Demenz.7 Teilweise ist MCI darauf zurückzuführen, dass dem Gehirn weniger Glukose als Energiequelle8 zur Verfügung steht. Dies geht mit Symptomen wie nachlassender Gedächtnisleistung, Vergesslichkeit und einem Rückgang der Entscheidungsfähigkeit und des Urteilsvermögens einher.

Der BrainXpert Energy Complex, ein Bestandteil von BrainXpert, erwies sich in der klinischen Studie BENEFIC bei Menschen mit MCI als wirksame alternative Energiequelle für das Gehirn. Bei den Studienteilnehmern wurden nach Verwendung von BrainXpert Energy Complex zweimal täglich über einen Zeitraum von sechs Monaten eine verbesserte Gedächtnisleistung und eine bessere Worterinnerungsfähigkeit verzeichnet sowie eine raschere Denkfunktion und bessere Leistungen bei der Erledigung mehrerer Aufgaben gleichzeitig (so genanntes Multitasking).

Professor Stephen Cunnane von der University of Sherbrooke, Québec (Kanada), sagte: „Der Nachweis signifikanter Verbesserungen der kognitiven Funktionen von Patienten mit MCI ist ein vielversprechender Fortschritt, der uns dazu anspornt, diese Forschungsarbeit mit hoher Motivation weiter zu betreiben. Dies ist erst der Anfang, und es ist unsere Hoffnung, künftig weitere Innovationen entwickeln können, die nicht nur die Hirnfunktion steigern, sondern auch die Progression der Störung hin zur Alzheimer-Krankheit und anderen Formen des kognitiven Rückgangs verlangsamen, die mit dem Alterungsprozess einhergehen. Diese Ergebnisse dürften zu einer erheblich verbesserten Lebensqualität der Menschen mit MCI führen.“ Bis zu 50 % der Patienten, bei denen MCI diagnostiziert wird, entwickeln innerhalb von 5 Jahren eine Alzheimer-Demenz.9

BrainXpert ist ab sofort online bestellbar unter http://www.brainxpert.com und wird im Herbst 2021 in Schweizer Apotheken erhältlich sein. Weitere Informationen über die Studie und über BrainXpert finden Sie unter www.nestlehealthscience.com/MCI

BrainXpert ist ein Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke zum ernährungsbezogenen Management von Patienten, welche an leichter kognitiver Beeinträchtigung (MCI) leiden. Anwendung unter ärztlicher Überwachung.

Die Daten der des ersten Abschnitts der BENEFIC-Studie wurden im Jahr 2019 in Alzheimer“s & Dementia in 20191 veröffentlicht. Die kognitiven Ergebnisse der Abschnitte 1 und 2 wurden im Oktober 2020 zusammen in der gleichen Fachzeitschrift publiziert.

Hinweise für die Redaktion

Die BENEFIC-Studie wurde in zwei Abschnitten durchgeführt. In Abschnitt 1 zeigte sich die Veränderung des Energiestatus im Gehirn (Glukose und Ketone), nachgewiesen durch Positronenemissionstomographie (PET); ausserdem wurde in diesem ersten Abschnit die potenzielle Wirkung auf die kognitiven Funktionen untersucht.1 In Abschnitt 2, durchgeführt von 2018 bis 2020 in Partnerschaft mit Nestlé Health Science, wurde der Gesamtprobenumfang erhöht, um eine aussagefähige statistische Analyse der Daten zu den kognitiven Funktionen zu ermöglichen.2 Untersucht wurde auch auf Veränderungen der Ketonreaktion im Plasma nach Einnahme eines ketogenen Drinks über einen Zeitraum von sechs Monaten.2

An der randomisierten Studie nahmen 82 Teilnehmer mit MCI teil, die bis zum Abschluss in der Studie verblieben. Die Teilnehmer wurden 1:1 in eine Interventionsgruppe und eine Placebogruppe aufgeteilt. Die Interventionsgruppe erhielt den ketogenen Drink (BrainXpert Energy Complex) in einer Dosierung von 30 g kMCT/Tag, die einen Ketonanstieg im Blut bewirkte. Der Placebodrink lieferte dieselbe Energiemenge, stimulierte aber nicht die Ketonproduktion. Beide Drinks wurden zweimal täglich über einen Zeitraum von sechs Monaten eingenommen.

1 Fortier, M., et al. A ketogenic drink improves brain energy and some measures of cognition in mild cognitive impairment Alzheimer“s & Dementia 2019;15: 625-634

2 Fortier, M., et al. A ketogenic drink improves cognition in Mild Cognitive Impairment: results of a 6-month RCT. In press Alzheimer“s & Dementia 2020

3 Research conducted amongst 2,000 adults 18+ between 5th October and 8th October 2020.

4 World Health Organisation (2019)“Dementia“. Available at https://www.who.int/news-room/fact-sheets/detail/dementia

5 Fortier, M., et al. A ketogenic drink improves cognition in Mild Cognitive Impairment: results of a 6-month RCT. In press Alzheimer“s & Dementia 2020

6 Fortier, M., et al. A ketogenic drink improves brain energy and some measures of cognition in mild cognitive impairment Alzheimer“s & Dementia 2019;15: 625-634

7 Fortier, M., et al. A ketogenic drink improves cognition in Mild Cognitive Impairment: results of a 6-month RCT. In press Alzheimer“s & Dementia 2020

8 Fortier, M., et al. A ketogenic drink improves brain energy and some measures of cognition in mild cognitive impairment Alzheimer“s & Dementia 2019;15: 625-634

9 Ward, A., et al. Rate of Conversion from Prodromal Alzheimer“s Disease to Alzheimer“s Dementia: A Systematic Review of the Literature. In press Dementia and Geriatric Cognitive Disorders 2013

Pressekontakt:

Marion Hug
Tel.: +41 79 438 38 02
E-Mail: marion.hug@bcw-global.com

Original-Content von: Nestlé Health Science übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Neue Hoffnung für Patienten mit leichter kognitiver Störung (Mild Cognitive Impairment, MCI)

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.