The Green Coffee Company startet seine 100-Millionen-Dollar-Finanzierungsrunde der Serie C zur Revolutionierung der kolumbianischen Kaffeeindustrie

MEDELLÍN, Kolumbien (ots/PRNewswire) –

  • Das Unternehmen ist bereits der größte Kaffeeproduzent in Kolumbien. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, der weltweit größte Produzent von Arabica-Kaffee zu werden, und setzt sich für ökologische, soziale und wirtschaftliche Nachhaltigkeit ein.
  • Die neue Finanzierungsrunde besteht aus 25 Mio. USD an Eigenkapital und 75 Mio. USD an Fremdkapital.
  • Die Erlöse aus der Finanzierungsrunde der Serie C werden für den Erwerb weiterer Farmen, die Entwicklung der Farmen und der Infrastruktur, die Kaffeerösterei in den USA und die Alkoholdestillation von Kaffeenebenprodukten verwendet.

Die Green Coffee Company, ein Portfoliounternehmen der Legacy Group und Kolumbiens größter Kaffeeproduzent, gab heute den Start seiner Serie-C-Finanzierungsrunde über 100 Millionen USD bekannt. Die Runde besteht aus einer vorgeschlagenen Eigenkapitalfinanzierung in Höhe von 25 Millionen USD und einer Fremdfinanzierung in Höhe von 75 Millionen USD.

Die bisherige Eigenkapitalfinanzierung beläuft sich auf über 35,0 Millionen USD von mehr als 275 vermögenden Investoren. Das 2017 gegründete Kaffeeunternehmen mit Hauptsitz in den USA verfügt derzeit über 27 Farmen mit einer Gesamtfläche von 2.692 Hektar und rund 7,7 Millionen Kaffeebäumen. Das Unternehmen ist auf dem besten Weg, im Jahr 2022 einen Umsatz von 13,4 Mio. USD (eine 10-fache Steigerung gegenüber 2021) und ein EBITDA von ca. 1,95 Mio. USD im Jahr 2022 zu erzielen.

Das frische Kapital wird es dem Unternehmen ermöglichen, eine neue Art des Wirtschaftens voranzutreiben, die die Art und Weise, wie Kaffee in Kolumbien produziert, verarbeitet und vermarktet wird, verändert. Es wird erwartet, dass die neue Investition der Green Coffee Company das nötige Kapital zur Verfügung stellt, um ihre kolumbianischen Aktivitäten weiter auszubauen, ihre Kaffeerösterei in den USA zu beschleunigen und das Unternehmen in die Lage zu versetzen, seine eigenen Likör- und Spirituosenlinien auf den Markt zu bringen, die aus Kaffeekirschen und anderen Kaffeenebenprodukten destilliert werden.

?Diese Finanzierungsrunde wird uns unserem Ziel näher bringen, der weltweit größte Hersteller von Arabica-Kaffee zu werden“, sagte Cole Shephard, Gründer der Green Coffee Company und Partner bei der Legacy Group, dem Vermögensverwalter des Unternehmens. ?Durch den Ausbau unserer Rösterei und die Monetarisierung von Kaffee-Nebenprodukten werden wir in der Lage sein, zusätzliche Geschäftsbereiche von Röstkaffee bis hin zu Alkoholprodukten für den Endverbraucher vollständig vertikal zu integrieren. Wir verfügen bereits über die modernsten Kaffeeverarbeitungsanlagen in Kolumbien und, wie wir glauben, auch weltweit. Wir haben die Absicht, in der Kaffeeindustrie in Kolumbien und auf der ganzen Welt weiterhin führend in Sachen Innovation zu sein.“

Die Green Coffee Company hat sich zu sechs der Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen verpflichtet, die zu den zentralen Grundsätzen ihrer Geschäftstätigkeit gehören: Gleichstellung der Geschlechter, sauberes Wasser, menschenwürdige Arbeit, verantwortungsvoller Konsum, Klimamaßnahmen und leben an Land.

Beispiele hierfür sind:

  • Zusammenarbeit mit der lokalen Organisation Madres Solteras, Cabezas de Hogar – Alleinerziehende Mütter, Haushaltsvorstände. Das Unternehmen hat mehr als 20 Arbeitsplätze für Frauen aus dieser Gruppe geschaffen und sie in Führungspositionen der großen Kaffeegärtnerei des Unternehmens eingesetzt;
  • Investitionen in formelle Arbeitsplätze für 100 % der Beschäftigten des Unternehmens, was es in der kolumbianischen Kaffeeindustrie noch nie gegeben hat. Gegenwärtig haben mehr als 50 % der GCC-Beschäftigten einen Renten- und Krankenversicherungsschutz, und mehr als 95 % der GCC-Beschäftigten haben Zugang zu formellen Bankgeschäften. Die Branchendurchschnitte für jede dieser Kategorien in Kolumbien liegen dagegen bei 1 %, 3 % bzw. 41 %;
  • Im Dezember wurde das Unternhemen von der Internationalen Arbeitsorganisation für die Schaffung eines sicheren und gesunden Arbeitsumfeld für alle Mitarbeiter augezeichnet;
  • Aufkauf der Kaffeekirschenproduktion von Kleinbauern an günstigen Ankaufsstellen zu Marktpreisen oder über den Marktpreisen, zusammen mit technischer und finanzieller Unterstützung, um ihr Einkommen zu erhöhen; und
  • mehr als 300.000 Kaffeebäume auf ehemaligen Weideflächen gepflanzt zu haben.

Die Integration von ökologischer, sozialer und wirtschaftlicher Nachhaltigkeit steht im Mittelpunkt aller Aktivitäten der Green Coffee Company. Das Unternehmen ist stolz darauf, die Zertifizierung für nachhaltige Landwirtschaft der Rainforest Alliance erhalten zu haben und die Coffee And Farmer Equity (C.A.F.E.) Practices Standard, ein von Starbucks, Conservation International und SCS Global Services entwickeltes Programm, zu befolgen.

Im Juli wurde das Unternehmen vom Präsidenten des kolumbianischen Kongresses und dem kolumbianischen Landwirtschaftsminister für seine Fortschritte in der Landwirtschaft ausgezeichnet. Der CEO von GCC, Boris Wullner, nahm den Preis für die ?Beste technologische Innovation“ in der Landwirtschaft entgegen. Darüber hinaus ist das Unternehmen landesweit führend in der digitalen Agronomie, bei der mobile Technologien zur Überwachung der landwirtschaftlichen Bedingungen und Trends eingesetzt werden, so dass landwirtschaftliche Entscheidungen auf der Grundlage der besten verfügbaren Daten getroffen werden können.

Das Aktienangebot in Höhe von 25,0 Mio. USD steht akkreditierten Einzelanlegern, institutionellen Anlegern und Teilnehmern der Kaffeeindustrie ab einer Mindestinvestition von 100.000 USD offen, wobei durch einen Unternehmensverkauf oder einen US-Börsengang ein erhebliches Vielfaches der Investition erwartet wird. Das Unternehmen begrüßt auch diejenigen Institutionen, die sich für den 75,0 Mio. USD umfassenden Fremdkapitalanteil der Finanzierungsrunde interessieren.

Wenn Sie sich an der Finanzierungsrunde der Serie C von GCC beteiligen möchten, wenden Sie sich bitte an die Legacy Group, den Vermögensverwalter des Unternehmens, unter investor.relations@legacy-group.co. Bitte besuchen Sie deren Website um weitere Informationen zu erhalten und in die Mailingliste der Legacy Group aufgenommen zu werden.

Um mehr über Green Coffee Company zu erfahren, besuchen Sie https://gcc-coffee.com/.

Informationen zur Green Coffee Company

Die Green Coffee Company ist ein konsolidiertes Kaffeeanbauunternehmen mit Hauptsitz in den USA und Niederlassungen in Medellín, Kolumbien. Das innovative Geschäftsmodell des Unternehmens ermöglicht die vollständige Kontrolle über die Lieferkette: vom Anbau über die Verarbeitung bis hin zum direkten Handel mit den Endkunden. Der ganzheitliche Ansatz von GCC im Kaffeesektor und das Engagement für beste Umweltpraktiken sorgen nicht nur für die langfristige Rentabilität und Nachhaltigkeit des Unternehmens, sondern verbessern auch die Qualität des auf den Farmen produzierten Kaffees.

Folgen Sie der Legacy Group auf LinkedIn für Neuigkeiten über die Green Coffee Company und andere alternative Investitionsmöglichkeiten: https://www.linkedin.com/company/legacygroup/.

Hinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen

Dieses Dokument enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der Bundeswertpapiergesetze. Diese zukunftsgerichteten Aussagen beruhen auf den aktuellen Erwartungen der Geschäftsleitung und unterliegen Unsicherheiten und veränderten Umständen. Die Leser dieses Dokuments sollten sich darüber im Klaren sein, dass diese Aussagen keine Garantien für Leistungen oder Ergebnisse darstellen. Viele Faktoren können die tatsächlichen Ergebnisse beeinflussen und dazu führen, dass diese wesentlich von den Erwartungen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen, einschließlich der in diesem Dokument enthaltenen, enthalten sind. Wir warnen den Leser davor, sich auf die in diesem Dokument enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen, da diese nur zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Dokuments Gültigkeit haben. Wir übernehmen keine Verpflichtung, diese Aussagen zu aktualisieren, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

investor.relations@legacy-group.co

Medienkontakt:

Legacy Groupinvestor.relations@legacy-group.coFotohttps://mma.prnewswire.com/media/1893993/GCC_Trees.jpg
Logo – https://mma.prnewswire.com/media/1713831/GCC_Logo.jpg

Original-Content von: Legacy Group übermittelt durch news aktuell

author-profile-picture-150x150

Mehr zu news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.

Kommentare: 0

Ihr Kommentar zu: The Green Coffee Company startet seine 100-Millionen-Dollar-Finanzierungsrunde der Serie C zur Revolutionierung der kolumbianischen Kaffeeindustrie

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.

jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-10').gslider({groupid:10,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});