Xinhua Silk Road: Der autonome Kreis Huanjiang Maonan in Südchina will mit traditioneller ethnischer Kultur und touristischen Ressourcen eine internationale Touristenstadt aufbauen

23.07.2021 |  Von  |  Presseportal
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!

Beijing (ots/PRNewswire) – Der autonome Kreis Huanjiang Maonan, der einzige autonome Kreis für die ethnische Gruppe der Maonan in China und in der südchinesischen autonomen Region Guangxi Zhuang gelegen, ist bestrebt, eine internationale Touristenstadt aufzubauen, indem er sich auf seine traditionelle ethnische Kultur und seine reichen touristischen Ressourcen stützt.

Die ethnische Gruppe der Maonan ist eine der 28 ethnischen Gruppen Chinas mit einer kleinen Bevölkerungszahl. Rund 70 Prozent der Maonan, rund 64.500 Menschen, leben im Kreis Huanjiang.

Die ethnische Gruppe kann auf eine lange Geschichte und eine einzigartige Kultur zurückblicken. Die Webkunst der Maonan-Blumen-Bambushüte sowie „Feitao“, eine Art Segnungsritual, das Volkslieder, Drama, Tanz und andere künstlerische Elemente integriert, wurden als nationales immaterielles Kulturerbe gelistet.

Das Fenlong-Festival, das zu den zehn wichtigsten Festen in Guangxi gehört, ist das älteste und großartigste Fest des Maonan-Volkes. Es wird jedes Jahr abgehalten und dauert in der Regel drei bis fünf Tage, in denen für gute Ernten gebetet wird.

Das diesjährige Fenlong-Festival begann am 25. Juni und wurde mit den Aktivitäten des Weltnaturerbe-Kulturtourismusfestivals kombiniert, um den Besuchern die Möglichkeit zu geben, die traditionellen Sportwettbewerbe, Schachwettbewerbe und die Projekte des immateriellen Kulturerbes wie das Weben von Blumen-Bambushüten, Maskenschnitzen usw. der ethnischen Gruppe der Maonan zu erleben.

Der Kreis Huanjiang verfügt auch über einzigartige touristische Ressourcen mit einem gut erhaltenen Karstwald-Ökosystem. Seine Karstlandschaft wurde 2014 in die Liste des Weltnaturerbes aufgenommen.

In den letzten Jahren hat der Landkreis die ökologische Landwirtschaft und den ökologischen Tourismus stark entwickelt sowie ethnische und volkskulturelle Touren gefördert, was immer mehr Besucher anlockt, die sowohl die Natur- als auch die Kulturlandschaften erleben wollen.

Der Kreis Huanjiang ist auch für seine köstlichen und besonderen Speisen bekannt, wobei die lokal gezüchteten Schweine, Kühe, Enten, Reis und Pilze am bekanntesten sind.

In der Zukunft wird sich der Landkreis weiter in die benachbarten Wirtschaftskreise integrieren, sich bemühen, eine internationale Touristenstadt aufzubauen, die ökologisch lebenswert, erholsam und kulturell prächtig ist, und seine Weltnaturerbe-Kultur und die farbenfrohe Maonan-Kultur im ganzen Land und in der Welt bekannt machen.

Ursprünglicher Link: https://en.imsilkroad.com/p/322740.html

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1578511/image.jpg

Pressekontakt:

Gao Jingyan
+86-135-5290-5167

Original-Content von: Xinhua Silk Road Information Service übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Xinhua Silk Road: Der autonome Kreis Huanjiang Maonan in Südchina will mit traditioneller ethnischer Kultur und touristischen Ressourcen eine internationale Touristenstadt aufbauen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.