Yuan Longping: Dem Wohlwollen und dem Wohlergehen der Menschheit verpflichtet

26.05.2021 |  Von  |  Presseportal
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!

Peking (ots/PRNewswire) – Ein Nachrichtenbericht von China.org.cn über Yuan Longping:

Am 22. Mai verstarb Yuan Longping, der renommierte chinesische Wissenschaftler, der unzähligen Menschen aus der Hungersnot half, und löste damit eine Welle der Trauer in der chinesischen Öffentlichkeit aus. Über sein Ableben wurde von zahlreichen ausländischen Medien berichtet.

Als „Vater des Hybridreises“ bezeichnet, züchtete Yuan Longping 1973 die weltweit erste ertragreiche Hybridreissorte. Seitdem hat der Ertrag von Hybridreis immer wieder neue Weltrekorde aufgestellt, von 300 kg über 500 kg bis hin zu 700 kg pro mu (etwa 0,07 Hektar). Jetzt hat der Pro-mu-Ertrag des von Yuans Team entwickelten Super-Hybridreises Chaoyou 1000 1.000 kg überschritten. Vor Yuan war die wissenschaftliche Weltgemeinschaft der Meinung, dass Reis nicht gekreuzt werden kann.

Dieser gewöhnliche, aber große Mann half nicht nur China, einem Land mit 1,4 Milliarden Einwohnern, das Problem der Selbstversorgung mit Nahrungsmitteln zu lösen, sondern leistete auch wichtige Beiträge zur globalen Ernährungssicherheit.

Derzeit wird der von Yuans Team entwickelte Hybridreis in Dutzenden von Ländern und Regionen auf der ganzen Welt zur breiten Anwendung und zum Probeanbau eingeführt. In Madagaskar waren die Erträge von Hybridreis bis zu 300 % höher als die von einheimischen Sorten. In Indonesien produzierten sie mehr als das Doppelte der lokalen Stämme. 2018 wurden zum ersten Mal in der Geschichte Versuche zum Anbau von Reis in den Wüsten Dubais erfolgreich von Yuans Team durchgeführt.

In den Augen vieler Menschen war er ein Wissenschaftler, der trotz Einsamkeit und Entbehrungen seine Träume unerbittlich verfolgte. Hybridzuchtversuche sind keine leichte Aufgabe. In den ersten Tagen seiner Forschung untersuchte Yuan persönlich mehr als 14.000 Reisähren, bevor er sechs natürliche männlich sterile Pflanzen fand. Im Alter von 90 Jahren forschte er immer noch und besuchte fast täglich die Felder, um das Wachstum von Hybridreis zu beobachten.

Yuan war auch ein wohlwollender Gentleman mit einem unerschütterlichen Engagement für das Wohl der Menschheit. Obwohl er in eine gut gebildete Familie hineingeboren wurde, erlebte er in seiner Jugend eine Hungersnot, die ihn dazu brachte, sich der landwirtschaftlichen Forschung zu widmen. Mehr als 10 Jahre lang half er afrikanischen Ländern beim Anbau von Hybridreis und arbeitete jahrzehntelang unermüdlich daran, das Ertragspotenzial von Reis zu erschließen. In den letzten Jahren seines Lebens widmete sich Yuan der Forschung und Entwicklung von Meerreis. Er setzte alles daran, seinen lebenslangen Wunsch zu erfüllen – dass alle Menschen auf der Welt genug zu essen haben.

Yuan Longping hat der Welt ein kostbares Vermächtnis des kleinen Reiskorns hinterlassen. „Jeder Mensch ist wie ein Samenkorn – wir sollten versuchen, zu guten Menschen heranzuwachsen“, sagte Yuan einmal. Dieser gewöhnliche, aber große Mann ist es wert, dass man sich an ihn erinnert.

China Mosaic

http://www.china.org.cn/video/node_7230027.htm

Yuan Longping: Dem Wohlwollen und dem Wohlergehen der Menschheit verpflichtet

http://www.china.org.cn/video/2021-05/25/content_77524871.htm

Video – https://mma.prnewswire.com/media/1517769/video.mp4

Pressekontakt:

Ni Jingjing
+86-10-8882-8131
pr@china.org.cn

Original-Content von: China.org.cn übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Yuan Longping: Dem Wohlwollen und dem Wohlergehen der Menschheit verpflichtet

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.