Hofladen der JVA Wauwilermoos mit neuem Angebot an Frischfleischprodukten

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Hofladen der JVA Wauwilermoos mit neuem Angebot an Frischfleischprodukten
Jetzt bewerten!

Der grösste Bio-Landwirtschaftsbetrieb der Zentralschweiz ist bekannt für sein hochwertiges Angebot von Gemüse und Früchten. Neu bietet der Hofladen der Justizvollzuganstalt (JVA) Wauwilermoos auch Frischfleischprodukte von eigenen Tieren an.

Die öffentliche Einweihung des Verarbeitungsbetriebs findet am Samstag, 22. September 2018 um 10.30 Uhr statt.


IHR RESTAURANT eintragen beim Gourmetführer der Schweiz!

„Gäste willkommen!“: Das ist eine eher unübliche Einladung für eine Justizvollzugsanstalt – im Fall der JVA Wauwilermoos ist sie aber durchaus ernst gemeint. Am Samstag, 22. September 2018, 10.30 Uhr, wird der neue Arbeitsbereich „Fleischverarbeitung“ offiziell eröffnet.

Regierungsrat Paul Winiker und der Egolzwiler Gemeindepräsident Urs Hodel sowie weitere Gäste aus Politik, Gewerbe und Wirtschaft werden der Einweihungsfeier beiwohnen. Der Anlass ist öffentlich.

Beim Apéro ab 11 Uhr erhalten Gäste die Möglichkeit, eine Wauwiler-Bratwurst vom Grill sowie weitere Produkte aus dem „Wauwilermoos“ zu kosten. Der Hofladen der JVA Wauwilermoos schliesst mit dem neuen Angebot eine Lücke – seit die Wauwiler Dorfmetzgerei keinen Verkaufsladen mehr betreibt, verfügen weder Egolzwil noch Wauwil über ein Frischfleisch-Angebot.



Beste Bio-Qualität aus eigener Produktion

Die JVA Wauwilermoos gilt als der grösste Bio-Landwirtschaftsbetrieb der Zentralschweiz und beliefert unter anderem auch Grossverteiler. Seit Jahren wird neben dem Gemüse- und Früchteanbau auch die nachhaltige Tierhaltung gepflegt. Die Ausweitung des Geschäftsbereichs auf die Fleischveredelung ist somit ein logischer Schritt.

Einerseits werden damit drei bis vier Arbeitsplätze für Inhaftierte geschaffen, was dem Arbeitskonzept der JVA entspricht. Andererseits dient das Angebot der Aus- und Weiterbildung. Dies auch mit Blick auf die erhebliche Nachfrage für Fachassistenten in grösseren Fleischverarbeitungsbetrieben und generell in der Lebensmittelindustrie.

Zudem kann das „Wauwilermoos“ die eigene Wertschöpfungskette noch besser nutzen, indem die Zuchttiere – von Kälbern über Mastschweine bis hin zu Martini-Gänsen – in regionalen Betrieben geschlachtet und danach in der JVA veredelt und verkauft werden. Somit ist garantiert, dass sämtliches Fleisch von eigenen Tieren stammt, die ihr ganzes Leben auf dem Bio-Betrieb unter vorbildlichen Haltungsbedingungen verbracht haben.



Attraktive Angebote zur Eröffnung

Am Eröffnungstag profitieren Besucherinnen und Besucher von attraktiven Angeboten im breiten Sortiment des Hofladens. Dazu zählen Braten und Steaks vom Rind oder Schwein, Rindsfilet oder Rindshohrücken und natürlich Bratwürste – alles in vorzüglicher Bioqualität. Der Hofladen ist am Samstag, 22. September 2018 von 8 bis 12 Uhr geöffnet.

Titelbild + 2. Bild: Fleischfachmann Markus Banz beim Schneiden von Rindersteaks

 

Quelle: Staatskanzlei Luzern
Bildquelle: Staatskanzlei Luzern

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Hofladen der JVA Wauwilermoos mit neuem Angebot an Frischfleischprodukten

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.