Silberbesteck für Eleganz und Stil

12.07.2016 |  Von  |  Allgemein
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Silberbesteck für Eleganz und Stil
Jetzt bewerten!

Silber ist nicht so protzig wie Gold, und kann daher in der Wohnung stilvoll eingesetzt werden. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihr Silber richtig pflegen.

Wenn man das Silber nicht regelmässig putzt, wird es schwarz. So können Sie dem vorbeugen. Regelmässige Pflege ist dabei aber wichtig.

Silber richtig pflegen

Silber kann auf unterschiedliche Weise an Wert und Ästhetik verlieren. Ein Anlaufen beziehungsweises träges Ausbleichen ist die gängigste Form. Hier verliert das Silber seine reflektierenden Eigenschaften, wodurch der Glanz gemildert wird oder gar komplett verschwindet. Damit das möglichst gar nicht erst passiert, sollten die Gegenstände unbedingt trocken in der Küche gelagert werden. Feine Baumwollstoffe helfen zum Beispiel, Schmuck trocken zu halten; auch Besteck könnte, sofern es nicht regelmässig genutzt wird, eingewickelt werden. Ein separater Stauraum an trockenen Plätzen hilft ebenfalls bei der passiven Pflege.

Experten für edles Besteck und Silber raten zu einem kleinen Stück Kreide, das zusammen mit dem Besteck in der jeweiligen Schublade aufbewahrt werden sollte. Es zieht Feuchtigkeit aus der Luft und verhindert damit, dass sich jene auf das feine Silber legt. Auch die tägliche Nutzung, inklusive anschliessenden Waschens, verhindert das Anlaufen. An der Handwäsche führt bei hochwertigem Silber im Übrigen kein Weg vorbei. Die Spülmaschine eignet sich nur sehr schlecht, zugleich darf Silber auf keinen Fall mit Edelstahl kombiniert werden – dann ist ein Anlaufen/Ausbleichen schon fast garantiert.


Silberbesteck – regelmässige Pflege ist sehr wichtig. (Bild: spinetta – Shutterstock.com)

Silberbesteck – regelmässige Pflege ist sehr wichtig. (Bild: spinetta – Shutterstock.com)


So wird ihr Silber nicht schwarz

Falls das feine Besteck oder der schicke Kerzenständer erst einmal angelaufen ist, ist guter Rat keinesfalls teuer. Ein Silberputztuch findet sich beim Juwelier, aber auch im Internet oder beim Fachhandel. Diese Tücher eignen sich für Massivsilber. An anderem Silber hat dieses Putztuch aber nichts verloren, da es immer ein wenig vom Silber selber mit abschleift, was bei sehr feinem Silber zu dauerhaften Schäden führen könnte.

Einfacher, schneller und sogar gründlicher ist hier ein sogenanntes Silbertauchbad. Es ist in der Anschaffung zwar ein wenig teurer, leistet dafür aber auch sehr gründliche Ergebnisse. Vor der Anschaffung sollten unbedingt Preise verglichen werden, da sich diese erheblich unterscheiden können. Beim Grossputz können natürlich auch mehrere silberne Accessoires zeitgleich in das Tauchbad gegeben werden.



 

Artikel von: gourmetnews.ch-Redaktion
Artikelbild: © Joe Gough – Shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Silberbesteck für Eleganz und Stil

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.