Das Bio-Weiderind findet den Weg zu Lidl

01.12.2016 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Das Bio-Weiderind findet den Weg zu Lidl
Jetzt bewerten!

Tierfreundliche Haltung und Bio-Produkte liegen voll im Trend. Lidl Schweiz erweitert sein Angebot um fünf Produkte von Schweizer Bio-Weiderindern unter der Eigenmarke „Bio Bonvalle“. Im nächsten Jahr sollen noch weitere Produkte dazukommen. Dieses Engagement von Lidl Schweiz wird von Bio Suisse begrüsst.

Lidl Schweiz ist das Tierwohl sehr wichtig. Deshalb sind viele Frischfleischprodukte seit Markteintritt aus „besonders tierfreundlicher Stallhaltung“. Mit der Einführung der Eigenmarke „Bio Bonvalle“ kommt neu Rindfleisch von zertifizierten Schweizer Bio-Betrieben in die Regale. Diese zeichnen sich durch naturnahe Haltung, graslandbasierte Fütterung, Weidegang und regelmässigen Auslauf aus.

„Diese Sortimentserweiterung bringt unsere nachhaltige Qualitätsstrategie und unser Engagement für artgerechte Tierhaltung zum Ausdruck“, sagt Reto Ruch, Geschäftsleiter Einkauf bei Lidl Schweiz, und betont: „Bio-Weiderind zählt zu den höchsten Qualitätsstufen von Schweizer Fleisch. Das kommt den Tieren, der Umwelt und den Konsumentinnen sowie Konsumenten zugute, die nun besonders hochwertiges und nachhaltiges Fleisch zum besten Preis-Leistungs-Verhältnis einkaufen können.“

Bio-Weiderind-Sortiment mit Wachstumsperspektive

Filet, Hohrücken (Rib Eye), Entrecôte, Ragout und Minutenschnitzel sind die ersten „Bio Bonvalle“-Produkte, die ab sofort in allen Filialen von Lidl Schweiz erhältlich sind. Weitere Produkte folgen bereits nächstes Jahr. Lidl Schweiz ist bestrebt, möglichst viele Bio-Weiderind-Artikel anzubieten.

Lidl Schweiz bezieht seine Weiderind-Produkte von der Linus Silvestri AG, einem der führenden Ostschweizer Nutztier-Handelsunternehmen. Die Rinder werden von Bio-Suisse-Betrieben auf Schweizer Bioweiden gehalten, auf denen sich die Tiere wohl fühlen. Ihr natürliches, grasland-basiertes Futter entlastet das Klima und erhält die Bodenfruchtbarkeit. Zudem setzen die Bio-Betriebe keine chemisch-synthetischen Pestizide und keinen Kunstdünger ein. Das ist wertvoll für die Umwelt, die Trinkwasserqualität sowie die menschliche Gesundheit.

Lidl Schweiz erhält Lob von Bio Suisse

In Ergänzung zum Verkauf von Bio-Weiderind Produkten engagiert sich Lidl Schweiz in Projekten des Forschungsinstituts für biologischen Landbau (FiBL).

„Die Schweizer Bioproduzenten begrüssen das Engagement von Lidl Schweiz für die biologische Landwirtschaft“, sagt Daniel Bärtschi, Geschäftsführer von Bio Suisse. „Wir hoffen, dass dadurch weitere Konsumentinnen und Konsumenten für Bio-, insbesondere Bio-Fleischprodukte sensibilisiert werden und dies positive Auswirkungen auf den Absatz und den Produzentenpreis von Biorindfleisch hat.“

 

Quelle: Lidl Schweiz
Artikelbild: © Ttatty – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.



Ihr Kommentar zu:

Das Bio-Weiderind findet den Weg zu Lidl

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.