Das Zentrum für Speis und Trank – der Esstisch

31.01.2018 |  Von  |  Essen & Trinken, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Das Zentrum für Speis und Trank – der Esstisch
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Erst durch die Präsentation auf einem schönen Esstisch wird aus dem Essen zwischendurch eine richtige Mahlzeit oder je nach Anlass ein Festmahl. Präsentiert auf einem liebevoll gedeckten Tisch wird auch das einfachste Essen zum geselligen Festmahl.

Im Alltag werden Frühstück oder Lunch oft hastig unterwegs eingenommen – zwischen Geschäftsterminen und Kindergarten bleibt gerade mal Zeit für einen schnellen Snack „auf die Hand“.


IHR RESTAURANT eintragen beim Gourmetführer der Schweiz!

Umso schöner, wenn man sich daheim auf ein gemütliches Abendessen mit der Familie freuen kann. Oder die Freunde am Wochenende zu einem dekadenten Dinner vorbeischauen. An einer schön arrangierten Tafel mit liebevoll platzierten Gedecken machen Mahlzeiten einfach Spass.

Ein geräumiger Massivholz Esstisch bietet dabei ausreichend Platz für Teller und Schüsseln, ist dabei standfest und robust – falls es doch mal turbulenter zugeht – und im besten Fall ein natürliches Qualitätsprodukt.

Warum Holz?

Der Esstisch ist also das Zentrum gemeinsamer Mahlzeiten. Hier wird gegessen und getrunken, was bedeutet, dass der Tisch in engen Kontakt mit Lebensmitteln, aber auch den Familienmitgliedern kommt. Insbesondere wenn Babys und Kleinkinder mit am Tisch sitzen, ist also eine schadstoffarme Verarbeitung von Vorteil.

Ein Massivholz Esstisch besteht daher aus ganzen, natürlich gewachsenen Holzbohlen bzw. -Lamellen und Stollen. Hochwertige Produkte werden zudem ohne Einsatz gesundheitsschädlicher Lacke, Leime usw. angefertigt.

Daneben ist Holz ein überaus widerstandsfähiger, langlebiger Werkstoff. Das macht Massivholzmöbel zu robusten und standfesten Produkten. Sie bleiben lange schön und können auch mal etwas ab.

In unbehandelter oder geölter Form wirkt das Holz zudem klimaregulierend, was sich positiv auf die Raumluft auswirkt. Eine schadstoffarme Lackierung belastet die Gesundheit nicht, macht das Holz aber noch widerstandsfähiger gegenüber Feuchtigkeit/Nässe und Stössen.

Tische aus echtem Massivholz sind aber nicht nur natürliche und robuste Möbel – auch optisch machen sie etwas her.


Massivholztische sind ein Blickfang. (Bild: Luisa Leal Photography - shutterstock.com)

Massivholztische sind ein Blickfang. (Bild: Luisa Leal Photography – shutterstock.com)


Mit einfachen Schritten zu Ihrem Esstisch

Bei der Auswahl an Esstischen ist es gar nicht so einfach, noch den Überblick zu behalten. Möchte man lieber ein rundes oder doch ein rechteckiges Modell, klassisch aus Eiche oder edel aus Nussbaum, lackiert, geölt, ausziehbar …?

Anhand weniger Punkte lässt sich der passende Massivholz Esstisch stressfrei ermitteln.

Achten Sie bei der Auswahl des Tisches einfach auf folgende Kriterien:

1. Personenanzahl – das passende Modell finden

Wählen Sie den Tisch entsprechend der Anzahl an Personen aus, die im Alltag hier Platz finden sollen. Für 2 bis 4 Personen eignet sich z.B. ein klassischer Esstisch in rechteckiger oder quadratischer Form. Eine ausladende runde Tafel bietet sich an, wenn Sie häufig Besuch empfangen oder zu mehr Familienmitgliedern sind. Rechnen Sie bei der Wahl der passenden Masse mit 50 bis 70 cm Tischlänge und 40 cm Tischbreite pro Person bzw. Gedeck.

Erwarten Sie dagegen nur gelegentlich einmal mehr Gäste, ist z.B. ein ausziehbarer oder verlängerbarer Esstisch praktisch, der sich ansonsten platzsparend verhält.

2. Raumgrösse – Modell und Masse für den Tisch ermitteln

Neben der Personenzahl spielt natürlich auch die Grösse des Raumes eine Rolle, in der Ihr neues Möbelstück platziert werden soll. In offenen Wohnküchen oder weiten Lofts kommt z.B. ein grossformatiger Esstisch gut zur Geltung. Ein rundes Modell in der Raummitte wirkt hier besonders einladend.

Bei wenig Platz in Küche und Co. bietet sich eine kleine Variante an, etwa in quadratischem oder rechteckigem Design. So können Sie Ihren Massivholz Esstisch dezent in der Raumnische bzw. an der Wand positionieren.

Verlängerbare oder ausziehbare Tische machen es möglich, bei Bedarf grössere Runden unterzubringen, ohne dass der Esstisch alltags im Weg steht.

3. Design – welche Ausführung passt?

Esstische unterscheiden sich nicht nur in ihrer Grösse und Form (rund, rechteckig, quadratisch). Je nach Geschmack sind viele unterschiedliche Ausführungen erhältlich: klassische Esstische, robuste Wangentische, stylische Säulentische usw.

Wählen Sie das Design Ihres neuen Tisches nach Geschmack und Einrichtungsstil aus.

Die klassische Variante mit vier Holzbeinen wirkt zeitlos-schön. Sie lässt sich daher mit nahezu jedem Interieur kombinieren und bietet ausreichend Standfestigkeit.

Ein Wangentisch kommt ohne Tischbeine daher, stattdessen liegt die Platte hier auf zwei Stahlwangen auf.

Das verleiht dem Modell eine ausgefallene, moderne Optik. Den Wangentisch sieht man z.B. häufig im Kontext vom angesagten Industriedesign.

Ein rustikaler Säulentisch ist definitiv ein Blickfang. Bei diesem Modell wurde die Tischplatte auf einer stabilen Säule montiert, etwa aus Massivholz. So ein Esstisch hat immer etwas Besonderes – Ideal etwa für modern eingerichtete Räume, wenn Ihr Tisch nicht nur funktional, sondern auch optisch etwas hermachen soll.

Tische mit zierlichem Stahlgestell wirken ebenfalls stilvoll, aber doch dezenter als beispielsweise ein Wangen- oder Säulentisch. In Verbindung mit edlen Hölzern, z.B. einer Platte aus Nussbaum, werden sie zum hochwertigen Designstück.

4. Weitere Merkmale für den Esstisch

Konfigurierbare Massivholz Esstische bieten die Möglichkeit, neben dem Modell noch weitere Attribute selbst zu bestimmen: etwa die Holzart, das Oberflächenfinish sowie das Plattenprofil usw. Bei Varianten ohne herkömmliche Tischbeine steht häufig noch die Art des Metallgestells bzw. der Wangen oder der Säule zur Auswahl. Hier können Sie ganz nach Geschmack vorgehen und Ihren Tisch entweder an den Rest der Einrichtung anpassen oder auch optisch absetzen, um Kontraste zu schaffen.

Holzarten wie Buche oder Eiche werden gerne für klassische und schlichte Interieurs verwendet. Sie muten bodenständig und robust an. Nuss- und Kirschbaum sind Hölzer, die als besonders edel empfunden werden. Eine Lackierung bietet Schutz vor Nässe und Kratzern. Das geölte Finish erhält dagegen die natürliche Holzoptik weitgehend und kann sich positiv auf das Raumklima auswirken, indem das Holz nicht beim „Atmen“ gehindert wird.

Durch das individuelle Zusammenstellen des Tisches entsteht ein dekoratives Unikat.

Zusammengefasst: Einen Massivholz Esstisch finden

  • Form & Masse des Tisches gemäss der Personenanzahl und der Raumgrösse auswählen
  • ein passendes Design zum Rest der Einrichtung finden (Stilrichtung beachten!)
  • ggf. konfigurieren: Wenn möglich, einzelne Eigenschaften des Tisches anpassen (um daheim einen harmonischen Look zu erzeugen bzw. visuelle Kontraste zu schaffen)

 

Titelbild: KUPRYNENKO ANDRII – shutterstock.com

Über Agentur belmedia GmbH

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Das Zentrum für Speis und Trank – der Esstisch

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.