Hotel Schweizerhof Luzern – Streit um farbige Fenster

21.08.2016 |  Von  |  Allgemein, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Hotel Schweizerhof Luzern – Streit um farbige Fenster
Jetzt bewerten!

Mancher Rechtstreit mutet skurril an. Das dürfte auch für die Auseinandersetzung zwischen der Stadt Luzern und den Besitzern des 5-Sterne-Hotels Schweizerhof gelten. Dabei geht es um bunt beleuchtete Fenster, die nicht in das Stadtbild und das kommunale Beleuchtungskonzept passen sollen.

Streitanlass sind technische Vorrichtungen in den Zimmern des Schweizerhofs, die die Fenster bei Beleuchtung während der Dunkelheit in den Farben Rot, Blau, Grün und Gelb erscheinen lassen. Betroffen ist nur die Seite des Hotels zum Vierwaldstättersee. Die Vorrichtungen waren 2014 installiert worden.

Im Widerspruch zum „Plan Lumière“

Der „Plan Lumière“ der Stadt lässt für Gebäude kein farbiges Licht zu, sondern nur eine warm-weisse Beleuchtung. Die Behörden sind der Auffassung, dass die bunten Fensterlichter des Hotels den besonderen Beleuchtungsvorschriften widersprechen. Die Baudirektion erklärte, dass die Beleuchtung Aussenwirkungen auf das Ortsbild und das denkmalgeschützte Gebäude habe und dafür eine Bewilligung notwendig sei.

Die Hoteleigentümer hingegen wollen sich in Gestaltungsfragen im Innern des Hotels nicht reinreden lassen. Sie sind der Überzeugung, dass die realisierte Beleuchtung nicht den Reglements der Stadt widerspricht und daher dafür grundsätzlich auch keine Baubewilligung notwendig ist. Die Stadt verlangte nachträglich ein Baugesuch für die farbigen Fenster. Ein solches reichten die Hotelverantwortlichen im ersten Quartal 2016 widerwillig ein. Anfang Juli lehnte der Stadtrat dieses schliesslich ab.

Schweizer Tourismuspreis für Leuchtenkonzept

Die Besitzerfamilie Hauser akzeptiert das Nein der Stadtregierung nicht und verlangt jetzt eine juristische Beurteilung. Sie reichte diese Woche Verwaltungsbeschwerde beim Luzerner Kantonsgericht ein. In der Leuchtenstadt Luzern scheiden sich die Geister an den farbigen Fenstern. Die einen schimpfen über eine Behörden-Posse und rühmen die Abwechslung im Stadtbild. Andere sprechen sich gegen Ausnahmen aus, weil sie Nachahmungstäter und einen Wildwuchs befürchten.

Die Schweizer Tourismusbranche sehen die Schweizerhof-Besitzer hinter sich: Das Zimmerkonzept mit der Beleuchtung wurde im Dezember 2014 mit dem schweizerischen Tourismuspreis „Milestone“ als herausragendes Projekt geehrt.

 

Artikel von: htr.ch
Artikelbild: © Denis Linine – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.



Ihr Kommentar zu:

Hotel Schweizerhof Luzern – Streit um farbige Fenster

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.