Schutz gegen K.O. Tropfen in Getränken und Speisen – Schnelltest schafft Klarheit

27.11.2018 |  Von  |  Essen & Trinken, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Schutz gegen K.O. Tropfen in Getränken und Speisen – Schnelltest schafft Klarheit
Jetzt bewerten!

Dem Opfer einer Vergewaltigung in Freiburg sind offenbar K.O. Tropfen verabreicht worden. Keine Seltenheit, sagen Landeskriminalämter.

Nicht nur im Nachtleben ist die Gefahr gross. Auch immer mehr Blind Dates, die heute mit einschlägigen Dating-Apps zustande kommen, bringen Unbekannte bei einem gemeinsamen Getränk zusammen. Das Risiko steigt enorm, dass bewusstseinsverändernde oder betäubende Stoffe beigemischt werden. Sicherheit auf professionellem Niveau bringen Substanztests von ulti med.


IHR RESTAURANT eintragen beim Gourmetführer der Schweiz!

Ob Party, Club, Bar, Restaurant, Karneval oder Festwiese – die Vorfälle in Deutschland häufen sich: Narkotika, Psychopharmaka oder Gamma-Hydroxybutyrat (GHB) – auch „Liquid Ecstasy“ genannt – führen zu Rauschzuständen, Bewusstseinsstörungen und im schlimmsten Fall zum Atemstillstand. Typisch sind nach etwa zehn bis zwanzig Minuten aufkommender Schwindel und Übelkeit und totaler Gedächtnisverlust.

Die farblosen und fast geschmacksneutralen K.O. Tropfen mischen Täter üblicherweise in Getränke oder Speisen. Das Problem ist der Nachweis: Forensische Beweise nach einer Tat lassen sich nur schwer sammeln. In der Regel bleiben kontaminierte Lebensmittel am Ort der Vergiftung zurück, die eingesetzten Drogen sind in Körperflüssigkeiten der Opfer nur für wenige Stunden nachweisbar. Oft zu spät, wenn sich diese an die Polizei wenden.



Analyse auf Polizei-Niveau

Damit es erst gar nicht so weit kommt, raten Experten dazu, keine offenen Getränke unbeobachtet an öffentlichen Plätzen stehen zu lassen und keine Lebensmittel von Unbekannten anzunehmen. Manchmal ist dies nicht möglich. In diesem Fall hilft ein handlicher Tester. Doch welcher ist der Richtige? Während Polizei und Medizinern professionelle, ultra-sensible und hochakkurate Messverfahren für Drogennachweise zur Verfügung stehen, sind übliche K.O.-Tropfen-Tests in Deutschland heute eher Spielvarianten mit hoher Fehlertoleranz.

Sicherer, präziser, schneller und günstiger lassen sich unschöne Erlebnisse mit den kleinen und einfach bedienbaren Testeinheiten des Ahrensburger Unternehmens ulti med vermeiden und dokumentieren: Die GHB und GBL „Substance Tests“ sowie der General Screening Tester für 21 weit verbreitete Drogen erhöhen die passive Sicherheit potenzieller Opfer. Einerseits schärfen Sie das Problembewusstsein, andererseits liefern Sie unmittelbare Aufklärung.

Die „zivilen“ und frei verkäuflichen Versionen des Polizei-Equipments arbeiten mit bioaktiver Messtechnologie, die sonst Strafverfolgungsbeamten zur Verfügung steht. Der GHB-Tester spricht auf K.O. Tropfen (GHB) an. Der GBL-Tester findet y-Butyrolacton, das im Körper zu GHB umgewandelt wird. Mit dem General Screening Tester lassen sich Spuren von Kokain, Crack, weissem Heroin, Methamphetamin, Amphetamin (Pulver), Ecstasy/MDMA, Methadon, Ketamin, PCP, PMA, DMT, MDPV, Mephedron, PMMA, mCPP, MPA, Buphedron, MDPBP, Cathinon, MethCathinon und Methylon nachweisen.



K.O. Tropfen nachweisen

Die Anwendung ist denkbar einfach: Alle ulti med Tester lassen sich in Flüssigkeiten, auf Oberflächen und mit pudrigen Substanzen einsetzen. Ein kleiner Probennehmer wird kurz zum Beispiel in Drinks getaucht oder in Pulver gesteckt – und wird dann wieder in den Tester eingeführt. Bei der Testdurchführung kommt es zu einer chemischen Reaktion. Ist das Probenmaterial belastet, zeigt ein Farbcode eine mögliche oder sichere Kontamination an. Der einmal anwendbare Tester ist etwa halb so gross wie ein Smartphone, passt in jede Handtasche und natürlich ohne Batterien. Der Anwender kommt zu keinem Zeitpunkt mit Chemikalien oder Substanzen in Berührung.

Die GHB und GBL Substanztests und der General Screening-Drogentester von ulti med unterstützen nicht nur die Sicherheit bei Dates und im Nightlife. Die beiden Tests sind auch eine Erleichterung für Eltern, Erzieher und Ermittlungsbehörden.


© obs/ART & IMPACT/ulti med Products

© obs/ART & IMPACT/ulti med Products


© obs/ART & IMPACT/ulti med Products

© obs/ART & IMPACT/ulti med Products


© obs/ART & IMPACT/ulti med Products

© obs/ART & IMPACT/ulti med Products


Handlungsempfehlung für Opfer

„Besonders vor dem Hintergrund, dass K.O.-Tropfen nach der Einnahme innerhalb kürzester Zeit nicht mehr im Blut nachweisbar sind, können viele Strafverfahren auf Grund mangelnder Beweislage nicht geführt werden. Ein Grossteil der Täter bleibt somit unbestraft und auf freiem Fuss. Es ist daher eine absolute Errungenschaft, dass Sie nun einfach und sicher selbst testen können, ob Sie sich in Gefahr befinden und im Ernstfall den Nachweis gegenüber der Polizei führen können“, sagt Sandra Cegla, Kriminalkommissarin a. D. und Stalking-Expertin zu den neuen GHB und GBL Substanztests und dem Drogentester von ulti med. Wie sieht die beste Strategie zum Selbstschutz aus?

Experten empfehlen, auf sein Bauchgefühl zu hören: Im Verdachtsfall eine vertrauenswürdige Person – zum Beispiel Bekannte, Freunde oder Personal – ansprechen und in deren Anwesenheit einen Test durchführen. Bei dem Verdacht, bereits K.O. Tropfen zu sich genommen zu haben, nach der Durchführung des Tests sofort den Notruf wählen und am Ort des Geschehens unter Menschen bleiben. Sich nicht alleine in abgeschiedene Räume, an verlassene Orte oder in den Strassenverkehr begeben. Nicht von vermeintlichen „Bekannten“ nach Hause begleiten lassen. „Und grundsätzlich keine Getränke und Speisen von Fremden annehmen, sein Getränk nicht unbeobachtet stehen lassen“, so Cegla.

Hier gibt es die K.O.-Tropfen- und Drogen-Tester

GHB und GBL Tests sowie der General Screening Tester sind in jeder Apotheke und bei Amazon in Kits erhältlich. Wer den GHB Substanztest oder den GBL Tester einzeln erwerben möchte, kann diese auf der Website von ulti med direkt bestellen. ulti med ist ein deutsches Unternehmen, das auf Analyse- und Nachweisverfahren mit höchsten Qualitätsanforderungen spezialisiert ist.

Mit den folgenden Codes finden Kunden und Apotheker das GHB & GBL und allgemeiner Drogentest Substanztest-Kit:

GHB Substanztest-Kit zum Nachweis von K.O. Tropfen (y-Hydroxybuttersäure) enthält 2 Tester Pharmazentralnummer (PZN): 15300297

GBL und allgemeiner Drogentest Substanztest-Kit zum Nachweis von y-Butyrolacton (wird im Körper zu GHB umgewandelt) plus 21 Drogen enthält 2 Tester Pharmazentralnummer (PZN): 13353651

Drogentest Substanzanalyse GBL Test - Gammabutyrolaceton - 10 Ampullen
  • Präzises Resultat in wenigen Sekunden
  • Leichte Handhabung und leichtes Ablesen.
  • Ausführliche Produktbeschreibung
  • Keine gefährlichen Inhaltsstoffe Umweltfreundlich
  • Lagerung: 2°C bis 35°C Haltbarkeit: Bis zu 3 Jahre
GBL (K.O. Tropfen) - Drogentest für Flüssigkeiten
  • Einfaches Ablesen der Testergebnisse schon nach wenigen Sekunden.
  • Dieser Test ist jederzeit und überall durchführbar.
  • Ausführliche Gebrauchsanweisung.
  • Gesamter Test ist sicher im Hausmüll zu entsorgen.
  • Bis zu 36 Monate ab Herstellungsdatum einsetzbar.

 

Quelle: ART & IMPACT
Artikelbilder (sofern nicht anders angegeben): obs/ART & IMPACT

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Schutz gegen K.O. Tropfen in Getränken und Speisen – Schnelltest schafft Klarheit

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.