Studie: Nüsse und Trockenobst können eventuell die Darmgesundheit verbessern

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Studie: Nüsse und Trockenobst können eventuell die Darmgesundheit verbessern
Jetzt bewerten!

Eine Studie, die vor kurzem in der Zeitschrift The Journal of Nutrition veröffentlicht wurde, hat die Auswirkung untersucht, die der Verzehr von Walnüssen auf die Darmgesundheit (menschliche Darmflora) hat.

Die Ergebnisse zeigten, dass der Verzehr von Walnüssen (42 g/Tag) eine Auswirkung auf die menschliche Darmflora hat, da sich die Anzahl nützlicher Bakterien erhöht, was der Gesundheit des Verdauungssytems förderlich ist.[1].


IHR RESTAURANT eintragen beim Gourmetführer der Schweiz!

Auch der Verzehrt von Mandeln wurde mit einer besseren Darmgesundheit in Verbindung gebracht (42 g/Tag). Aufgrund ihres Gehalts an ungesättigten Fettsäuren kann der Verzehr von Mandeln sich auf die Bakterien auswirken, die im menschlichen Verdauungstrakt vorhanden sind. Es wurde ausserdem beobachtet, dass „gute“ Fette (ungesättigte Fettsäuren) antimikrobielle Eigenschaften haben, die förderlich für die Adhäsion von Mikroben an der Darmschleimhaut sein können[2].

Ausserdem zeigte sich, dass der Verzehr von Pflaumen helfen könnte, die Menge an Bifidobakterien zu erhöhen. Die ist möglich aufgrund des Ballaststoffgehalts in Pflaumen, neben anderen Nährstoffen (Sorbitol oder Phenolverbindungen[3]).

Der menschliche Verdauungstrakt ist eine der am dichtesten besiedelten mikrobiellen Gemeinschaften, mit etwa 1.014 Mikroorganismen, hauptsächlich Bakterien. Mikrobielle Gemeinschaften tragen zur Wirtsgesundheit durch diverse Funktionen bei, einschliesslich probiotische Eigenschaften, die die Zusammensetzung der menschlichen Darmflora regulieren können.[4].

  1. Holscher, H. D., Guetterman, H. M., Swanson, K. S., An, R., Matthan, N. R., Lichtenstein, A. H., … & Baer, D. J. (2018). Walnut consumption alters the gastrointestinal microbiota, microbially derived secondary bile acids, and health markers in healthy adults: a randomized controlled trial. The Journal of nutrition, 148(6), 861-867.
  2. Holscher, H. D., Taylor, A. M., Swanson, K. S., Novotny, J. A., & Baer, D. J. (2018). Almond consumption and processing affects the composition of the gastrointestinal microbiota of healthy adult men and women: a randomized controlled trial. Nutrients, 10(2), 126.
  3. Lever, E., Scott, S. M., Louis, P., Emery, P. W., & Whelan, K. (2018). The effect of prunes on stool output, gut transit time and gastrointestinal microbiota: a randomised controlled trial. Clinical Nutrition.
  4. Bamberger, C., Rossmeier, A., Lechner, K., Wu, L., Waldmann, E., Fischer, S., … & Parhofer, K. G. (2018). A Walnut-Enriched Diet Affects Gut Microbiome in Healthy Caucasian Subjects: A Randomized, Controlled Trial. Nutrients, 10(2), 244.

 

Quelle: INC International Nut & Dried Fruits / ots/PRNewswire
Artikelbild: PRNewsfoto/INC International Nut and Dried

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Studie: Nüsse und Trockenobst können eventuell die Darmgesundheit verbessern

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.