„Gusto17“ – das Finale im Blick

04.08.2016 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
[newsletter_signup_form id=1]
„Gusto17“ – das Finale im Blick
5 (100%)
1 Bewertung(en)

„Gusto17“ heisst der nationale Kochwettbewerb, bei dem lernende Jung-Köche ihr Können unter Beweis stellen können. Jetzt startet „Gusto17“ in eine neue Runde. Noch werden Bewerbungen für das Finale im März 2017 angenommen. Der Wettbewerb richtet sich an Auszubildende im 2. und 3. Lehrjahr der Jahrgänge 1995 und später. Am 2. Dezember endet die Frist zur Abgabe der Arbeiten zur gestellten Wettbewerbsaufgabe.

Sie besteht zunächst aus einer schriftlichen Arbeit. Sollte diese durch die Wettbewerbskommission des Schweizer Kochverbandes als eine der neun Besten beurteilt werden, folgt der zweite Teil: das Finalkochen am 30. März 2017 in der Berufsfachschule BBB Baden. Das Finalkochen wird auch 2017 erneut via Livestream auf Youtube übertragen.

Die grosse Gala folgt am Abend nach dem Finalkochen im Hotel Seedamm Plaza in Pfäffikon (SZ). Die Teilnehmenden müssen zwei Tellergerichte, bestehend aus einer Vorspeise und einem Hauptgang, zum Motto „restlos originell“ kreieren. Die Idee zur Aufgabenstellung besteht darin, die Produkte als Ganzes zu verwenden und möglichst ohne Reste bzw. Rüstabschnitte zu arbeiten.

Den Siegern winken attraktive Preise

Das Hauptziel des Wettbewerbs ist es, die Schweizer Kochjugend nachhaltig zu fördern. So wartet auf den Sieger oder die Siegerin von „Gusto17“ ein zweiwöchiger Aufenthalt in Shanghai mit Kücheneinblick im Grand Hyatt Shanghai, ein Kochkurs bei einer einheimischen Familie sowie eine Sightseeing Tour durch die verschiedenen Stadtquartiere und ein Rooftop-Bar-Apéro. Der oder die Zweitplatzierte reist für eine Woche nach Barcelona.

„Gusto17“ ist bereits die 13. Ausgabe dieses Kochwettbewerbes, der sich spezifisch an den Kochnachwuchs richtet. Der einzige nationale Lehrlingskochwettbewerb der Schweiz wird von Prodega/Growa/Transgourmet, dem grössten Abhol- und Belieferungsgrosshändler der Schweiz, unter dem Patronat des Schweizer Kochverbandes organisiert.

Sieger machen Karriere

Der Lehrlingskochwettbewerb war für viele spätere Mitglieder des Junioren-Kochnationalteams der erste Schritt in Sachen Kochwettbewerbe. So schafften es bereits 24 „Gusto“-Finalisten aus den vergangenen zwölf Ausgaben in die Schweizer Junioren-Kochnationalmannschaft. Darunter befinden sich beispielsweise die Finalistin des „Gusto“-Wettbewerbs 2015 Michaela Frank, die Zweitplatzierte Sara Gruosso sowie der Sieger Lukas Kaufmann.

Manuela Dörig erreichte bei „Gusto13“ den dritten Platz und gewann eine Reise ins Tessin, welche ihr die Türen für eine Festanstellung im Gourmetrestaurant Tentazioni in Cavigliano öffnete. Elisabeth Albrecht, die Siegerin des Jahres 2012, gehört heute zum festen Küchenteam im Restaurant Ikarus, Hangar 7, welches mit seinem Gastkoch-Konzept am Flughafen Salzburg auf sich aufmerksam macht.

 

Artikel von: htr.ch
Artikelbild: Symbolbild © NOBUHIRO ASADA – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

„Gusto17“ – das Finale im Blick

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.