Küchenchef Felix Gabel bestätigt Michelin-Stern des Restaurants KAI3

17.05.2018 |  Von  |  Gastronomie, Hotellerie, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Küchenchef Felix Gabel bestätigt Michelin-Stern des Restaurants KAI3
Jetzt bewerten!

Genuss für Gaumen und Geldbeutel: Küchenchef Felix Gabel hat im BUDERSAND Hotel – Golf & Spa – Sylt den Michelin-Stern des Restaurants KAI3 für das Jahr 2018 bestätigt. Für ihn ist das allerdings kein Grund abzuheben.

Ganz im Gegenteil: Die Preise bleiben trotz Stern am Boden. Für 68 Euro bietet das Restaurant ein komplettes Drei-Gang-Menü inklusive Dessert. Geniesser können sich also aus der kreativen Karte ihre Favoriten frei zusammenstellen. Feine Küche wird damit auch für Syltfans erschwinglich, die nicht nur in Nobelrestaurants ein- und ausgehen.

Überraschungen inklusive: Nordic Fusion im KAI3

Die Küchenphilosophie des Hauses an der Sylter Südspitze steht unter dem Motto „Nordic Fusion“. Felix Gabel und sein Team nutzen in erster Linie heimische Produkte und Zutaten ausgewählter Erzeuger aus Norddeutschland und Skandinavien, die der Chef immer wieder auf andere Art und Weise mit Ingredienzen aus aller Welt kombiniert. So entstehen stetig neue und überraschende Geschmackserlebnisse, wenn etwa Entenstopfleber mit Fisch auf den Teller kommt oder Kaisergranat mit Spanferkelbauch.

Auf der Karte finden sich Kreationen wie beispielsweise Austern mit Mohn, geräucherter Buttermilch, Yuzu Kosho, Schnittlauchöl und Kaviar oder rosa gebratener Rücken vom Husumer Reh mit Teriyaki-Jus, Süsskartoffel, Cashew und gegrillter Mango. Unter der Rubrik „Grosse Aromenreise“ vereint die „Frühlingsgöttin“ Kaninchenessenz mit confiertem Eigelb, Erbse, Morcheln und Bentheimer Schinken. Hinter „Sehnsucht nach Sonne“ verbirgt sich pochierter Zander mit gegrilltem Lauch, getrockneter Olive, Orangencreme und Zitronengras-Olivenöl-Sauce. „Nordischer Rasenmäher“ nennt sich eine Liaison aus Filet vom Salzwiesenlamm und confiertem Lammbauch mit gegrilltem Mais, fermentiertem Knoblauch und Röstzwiebel-Zimt-Jus.



Felix Gabel: Nomen est omen

Küchenchef Felix Gabel, bereits unter seinem Vorgänger Jens Rittmeyer als Sous-Chef im KAI3 tätig, übernahm Anfang 2017 die Leitung des Restaurants, das bis zum Weggang von Jens Rittmeyer bereits einen Michelin-Stern zierte. Im Jahr 2018 verlieh der Guide Michelin dem KAI3 unter Leitung von Felix Gabel erneut diese Auszeichnung.

Der erst 30-jährige Küchenchef hat im Verlauf seiner Karriere rund um den Globus Ingredienzen, Ideen und Inspirationen aufgegabelt und vereint sie jetzt im KAI3 zu einem Geschmacksfeuerwerk, das auf originelle Kombinationen ebenso viel Wert legt wie auf Qualität und Frische der Zutaten. Gabel pflegt enge persönliche Kontakte zu den besten, meist biozertifizierten Erzeugern und Landwirten aus Nordfriesland und Skandinavien und überzeugt sich regelmässig direkt vor Ort bei den Produzenten und Lieferanten von der Qualität der Produkte. Beste Voraussetzungen also für ungetrübten Genuss sowie für immer wieder neue Überraschungen am Gaumen – und das für nur 68 Euro.

Das KAI3 ist täglich ausser Mittwoch und Donnerstag von 18.30 bis 22.00 Uhr geöffnet. Reservierungen nimmt das Team online über Open Table oder telefonisch unter 04651-4607-0 entgegen.

 

Quelle: Wilde & Partner
Artikelbilder: © BUDERSAND Hotel – Golf & Spa – Sylt

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Küchenchef Felix Gabel bestätigt Michelin-Stern des Restaurants KAI3

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.