Zofingen AG: Verkaufsverbot von Tabakwaren & Alkohol getestet

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Zofingen AG: Verkaufsverbot von Tabakwaren & Alkohol getestet
Jetzt bewerten!

Die Regionalpolizei Zofingen führt in Zusammenarbeit mit dem Blauen Kreuz Aargau/Luzern in den kommenden Wochen Testkäufe in Zofingen durch. Dabei soll die Einhaltung des Verkaufsverbots von Tabakwaren und Alkohol an unter 16-jährige Jugendliche geprüft werden.

Die Stadt Zofingen unterstützt das vierjährige Tabakpräventionsprogramm 2016-2019 des Kantons Aargau. Deshalb hat sie 2016 einer Bestandesaufnahme bezüglich Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen zum Jugendschutz durch Tabak-Testkäufe zugestimmt.


IHR RESTAURANT eintragen beim Gourmetführer der Schweiz!

Das Blaue Kreuz Aargau/Luzern hat im Auftrag des Departements Gesundheit und Soziales diese Testkäufe im Mai 2017 in Zofingen durchgeführt. Die Erhebung hat ergeben, dass von den 18 getesteten Verkaufsstellen deren acht Tabakwaren an Jugendliche unter 16 Jahren verkauft haben. Dies entspricht einem Anteil von 44 Prozent und liegt deutlich über dem kantonalen Wert von 33 Prozent (116 überprüfte Verkaufsstellen).

Die Verantwortung für den Jugendschutz liegt grundsätzlich bei den Gemeinden. Deshalb hat die Stadt Zofingen gestützt auf die Ergebnisse der Bestandesaufnahme entschieden, sich an zwei weiteren Testkaufserien zu beteiligen. Obwohl das Präventionsprogramm in erster Linie die Einhaltung des Verkaufsverbots von Tabakwaren an Jugendlichen vorsieht, werden die Testkäufe auf Alkohol erweitert. Dadurch soll auch dieser Teil des Jugendschutzes miteinbezogen werden.

Im Gegensatz zur Bestandesaufnahme werden die Verkaufsstellen nach den Testkäufen durch das Blaue Kreuz von der Regionalpolizei über das Ergebnis informiert. Die überprüften Verkaufsstellen sollen so direkt mit dem Thema Jugenschutz konfrontiert werden und auf die Einhaltung des Verkaufverbots von Tabakwaren und Alkohol an unter 16-jährige Jugendliche sensibilisiert werden.

Um die Einhaltung der Jugendschutzbestimmungen nachhaltig zu gewährleisten, werden in einer weiteren Serie jene Verkaufsstellen nochmals überprüft, bei denen Tabakwaren oder Alkohol an Jugendliche abgegeben worden sind. Die Regionalpolizei Zofingen wird bei beiden Testkaufserien den Fokus auf das persönliche Gespräch mit dem Verkaufspersonal vor Ort richten und die Geschäftsleitungen entsprechend informieren. Ziel ist es, die Quote von 44 Prozent nach Abschluss der beiden Testkaufserien in Zofingen markant zu senken.

 

Quelle: Regionalpolizei Zofingen und Blaues Kreuz Aargau/Luzern
Artikelbild: zvg/Blaues Kreuz

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Zofingen AG: Verkaufsverbot von Tabakwaren & Alkohol getestet

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.