29 September 2022

Migros weitet den M-Check auf Fisch-Produkte aus

Der M-Check der Migros zeigt mit einem Sterne-Rating an, wie nachhaltig ein Produkt ist. Neben der Klimaverträglichkeit, der umweltfreundlichen Verpackung und dem Tierwohl bietet der M-Check Kundinnen und Kunden neu auch eine Orientierungshilfe beim Kauf von Fisch und Meeresfrüchten. Das Nachhaltigkeits-Ranking M-Check bietet Migros-Kundinnen und -Kunden eine transparente Möglichkeit, ihren Einkauf nachhaltiger zu gestalten. Die Produkte der rund 250 Eigenmarken werden auf einer Skala von 1 bis 5, analog einer Hotelbewertung, auf unterschiedliche Nachhaltigkeits-Kriterien geprüft und bewertet. Ergänzend zur Bewertung für Tierwohl, Klimaverträglichkeit und umweltfreundliche Verpackung wird nun der M-Check auf Fisch und Meeresfrüchte aus verantwortungsvollen Quellen ausgeweitet.

Weiterlesen

International Coffee Day: Welche Schweizer Städte bestellen am meisten Kaffee?

Kaffee ist nicht gleich Kaffee – das zeigen die Präferenzen der Schweizerinnen und Schweizer bei ihrer Kaffee-Bestellung. Pünktlich zum International Coffee Day hat die Food-Delivery App Uber Eats ein paar interessante Fakten zum Kaffeekonsum der Schweizer zusammengestellt: Von den Lieblingsgetränken der Städte bis zu den grössten Kaffee-Bestellungen, die dieses Jahr bei Uber Eats aufgegeben wurden. Als Teil der Morgenroutine, während dem Meeting im Büro, zum Wachwerden am Nachmittag oder klassisch sonntags zum Brunch: Kaffee ist aus dem Leben vieler Schweizerinnen und Schweizer nicht mehr wegzudenken. Besonders die Deutschschweiz liebt das koffeinhaltige Getränk besonders, wie die Fakten von Uber Eats zeigen. Bereits ab 7:30 Uhr morgens treffen die ersten Kaffeebestellungen über die Food-Delivery App ein. In der französischsprachigen Schweiz wird der Kaffee im Schnitt eine Stunde früher genossen – am häufigsten sonntags um 10 Uhr. In der deutschen Schweiz lässt man es etwas ruhiger angehen und bestellt den Kaffee am liebsten am Sonntag um 11 Uhr.

Weiterlesen

Zürich ZH: Grosszügigere Regelung für Boulevardgastronomie bleibt

Der Stadtrat hat die überarbeitete Fassung des „Leitfadens Boulevardgastronomie“ verabschiedet. Sie beinhaltet eine grosszügigere Aussenbestuhlung, wobei konsumfreie Nutzungen weiterhin möglich bleiben und Fussgänger/innen mühelos passieren können. Gastronomieangebote im öffentlichen Raum tragen zur Attraktivität der Stadt bei. Mit dem „Leitfaden Boulevardgastronomie“ verfügt die Stadt Zürich über eine Wegleitung für die Bewilligung von Aussengastronomie und definiert Grundsätze für deren Anordnung, wie beispielsweise offen zu haltende Durchgangsbreiten für den Fussverkehr sowie Notzufahrten für Schutz und Rettung.

Weiterlesen
jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-10').gslider({groupid:10,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});