„Koch des Jahres 2017“ – präsentiert von BMW Group Switzerland und GaultMillau

13.10.2016 |  Von  |  News  | 
„Koch des Jahres 2017“ – präsentiert von BMW Group Switzerland und GaultMillau
Jetzt bewerten!

Rico Zandonella vom Restaurant „Rico’s“ in Küsnacht ist „Koch des Jahres 2017“. Die begehrte Auszeichnung erhält der Meisterkoch gemeinsam von BMW Group Switzerland und dem bekannten Restaurantführer GaultMillau verliehen. Der gebürtige Tessiner verfügt bereits über 18 GaultMillau-Punkte und zwei Michelin-Sterne.

„Mit dieser von der BMW Group Switzerland und GaultMillau gemeinsam verliehenen Auszeichnung würdigen wir Fähigkeiten und Eigenschaften, die für beide Partner von grosser Bedeutung sind. Wenn Kreativität, Liebe zum Detail und das Bewusstsein für höchste Qualität zusammenkommen, entstehen besondere Erlebnisse, die immer wieder aufs Neue faszinieren“, erklärte Kurt Egloff, President und CEO der BMW Group Switzerland.

Weiterlesen

YOU im Grand Kameha Zürich – zusätzlicher GaultMillau-Punkt

13.10.2016 |  Von  |  Gastronomie, News  | 
YOU im Grand Kameha Zürich – zusätzlicher GaultMillau-Punkt
Jetzt bewerten!

Das Restaurant YOU im Hotel Kameha Grand Zürich gehört zu den besten Adressen der Stadt, wenn es um Gourmet-Küche geht. Bereits der Start des Restaurants im Jahre 2015 begann vielversprechend.

Kurz nach der Eröffnung erhielt das Team um Chefkoch Norman Fischer und Restaurant Manager Tom Bittersohl 15 Punkte vom bekannten Restaurant-Führer GaultMillau und einen Michelin-Stern.

Weiterlesen

Gastro-Gründerpreis 2016: Kreativität hoch sechs

13.10.2016 |  Von  |  News  | 
Gastro-Gründerpreis 2016: Kreativität hoch sechs
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Anerkennung für Kreativität auf hohem Niveau: Auf der Berlin Food Night wurde am 4. Oktober der Gastro-Gründerpreis 2016 an sechs Gastronomiegründer verliehen. In den letzten Wochen hatte die renommierte, 14-köpfige Jury die Qual der Wahl unter 500 Kandidaten. Die Bewerbungen gingen aus Deutschland und der Schweiz ein. Zu den Jury-Mitgliedern gehörten auch Cynthia Barcomi und Christian Rach & Co. Sie zeigten sich vor allem von denjenigen Gastro-Konzepten beeindruckt, die eine gelungene Mischung aus unternehmerischem Denken, Kreativität und Nachhaltigkeit bewiesen.

Ein Blick auf die diesjährigen Gewinnerkonzepte zeigt, dass die Qualität der Zutaten und die Lust an der Kreativität bei allen sechs eine entscheidende Rolle spielen. So verführen die Gewinner mit Craft-Beer-Cocktails, Fusion-Hummus-Kreationen, Kraftbrühe-to-go oder aussergewöhnlichen „Salapes“ gekonnt zu neuen Kulinarik-Abenteuern.

Weiterlesen

Spitzen-Gastronomie im Wellnesshotel Golf Panorama Lipperswil

12.10.2016 |  Von  |  Gastronomie, News  | 
Spitzen-Gastronomie im Wellnesshotel Golf Panorama Lipperswil
Jetzt bewerten!

14 Punkte und damit einen Punkt mehr als im Vorjahr erhielten Chefkoch Peter Vogel und sein Team vom Restaurant „LION D’OR“, welches dem Design- und Wellnesshotel Golf Panorama in Lipperswil angehört, vom GaultMillaut Schweiz 2017. Das Hotel begeistert ausser Gourmets auch Naturfreunde, Golfer, Wellnessbesessene und Geschäftsreisende mit seiner herausragenden Kulinarik.

Wer im Wellnesshotel Golf Panorama Lipperswil ankommt, den erwartet ein elegantes Designhotel inmitten des Grüns eines 18- und 9-Loch-Golfplatzes. Zu dieser Oase zwischen der voralpinen Hügelkette und dem Bodensee gehören der 2.000 m2 grosse Wellnessbereich, mit modernster Kommunikationstechnik ausgestattete Tagungsräume sowie das im ganzen Bodenseeraum bekannte Restaurant „LION D’OR“.

Weiterlesen

tibits – bald auch in der Romandie

12.10.2016 |  Von  |  Gastronomie, News  | 
tibits – bald auch in der Romandie
Jetzt bewerten!

Seit dem Jahr 2000 steht tibits in der Deutschschweiz für Restaurants mit vegetarischer und veganer Küche. Hier gibt es bereits acht Lokale in insgesamt sechs Städten. Und das Unternehmen wächst dank der hohen Nachfrage weiter.

Auch in der Romandie findet vegetarisches und veganes Essen immer mehr Fans. Deshalb haben sich die tibits Gründer jetzt für den Sprung in die Westschweiz entschieden. 2018 wird das ehemalige Bahnhofbuffet in Lausanne neu als tibits Restaurant eröffnen.

Weiterlesen

The Roast Rebels – Kaffee zum Selbst-Rösten

12.10.2016 |  Von  |  News, Produkte  | 
The Roast Rebels – Kaffee zum Selbst-Rösten
5 (100%)
2 Bewertung(en)

Frischer Kaffee enthält mehr als 800 Aromen – fast doppelt so viel wie Wein. Die kommen allerdings nur dann voll zur Geltung, wenn der Kaffee frisch geröstet und gemahlen wird. Deshalb setzen immer mehr Kaffee-Liebhaber auf das Heimrösten.

The Roast Rebels sorgt jetzt für noch mehr Kaffee-Vergnügen zu Hause. Ab sofort ist der erste Schweizer Online-Shop für alle geöffnet, die ihren Kaffee selbst rösten möchten. Denn sie wissen, dass die Art der Röstung wesentlichen Einfluss nicht nur auf den Geschmack sondern auch auf die Verträglichkeit des Kaffees hat.

Weiterlesen

Lidl – Leckerer Käse aus aller Welt

12.10.2016 |  Von  |  News  | 
Lidl – Leckerer Käse aus aller Welt
Jetzt bewerten!

Wer Käse mag, findet bei Lidl vom 10. bis 15. Oktober verschiedene Leckereien. In dieser Zeit kann man bei Lidl in der Schweiz verschiedene Spezialitäten aus unterschiedlichen europäischen Ländern erwerben. Auch in 21 weiteren Ländern gibt es in diesem Herbst Käse-Leckereien. Dort kann man dann auch Käse aus der Schweiz geniessen. Insgesamt 104 Tonnen Schweizer Käse kann man dann in den Regalen finden.

Nicht nur die Schweiz kennt eine reiche Käsetradition, sondern auch viele andere Länder Europas. Doch als Käseliebhaber ist es nicht ganz einfach, die besonders feinen europäischen Käsespezialitäten zu entdecken und zu kaufen. Da kommt die Aktionswoche „Europas feine Käsewelt“ wie gerufen: Vom 10. bis 15. Oktober 2016 findet man in allen Schweizer Lidl-Filialen rund ein Dutzend köstliche
 Käsespezialitäten aus ganz Europa.

Weiterlesen

SBV – der ökologische Fussabdruck

12.10.2016 |  Von  |  Ernährung, News  | 
SBV – der ökologische Fussabdruck
Jetzt bewerten!

Fast die Hälfte der in der Schweiz gekauften Lebensmittel ist importiert. Damit fällt automatisch auch ein erheblicher Teil der ökologischen Effekte aus landwirtschaftlicher Produktion im Ausland an. Einer Studie des Bundesamtes für Umwelt zufolge liegt der Anteil hier sogar bei 60 Prozent. Darauf macht der Schweizer Bauernverband SBV aufmerksam und erklärt:

„Die Umweltbelastung, die wir damit im Ausland verursachen, ist grösser als jene in der Schweiz. Nicht zuletzt aufgrund der strengen Gesetzgebung – insbesondere des Ökologischen Leistungsnachweises, den 98 Prozent der einheimischen Bauern erfüllen – dürfen wir davon ausgehen, dass bei uns sorgfältiger gewirtschaftet und dadurch die Umwelt verhältnismässig weniger belastet wird als im Ausland.

Weiterlesen

Verbot von Knebelverträgen – Schweizer Hotellerie begrüsst Vorstoss

11.10.2016 |  Von  |  News  | 
Verbot von Knebelverträgen – Schweizer Hotellerie begrüsst Vorstoss
Jetzt bewerten!

Der Branchenverband hotelleriesuisse zeigt sich erfreut über die „Schützenhilfe“ aus dem Bundeshaus. Der CVP-Politiker Pirmin Bischof verlangt mit seiner Motion ein Gesetz, das den Online-Buchungsplattformen Knebelverträge gegen Hoteliers untersagt.

Ständerat Pirmin Bischof hat während der vergangenen Herbstsession eine Motion eingereicht. Darin wird der Bundesrat beauftragt, Gesetzesänderungen vorzulegen, um die sogenannten „engen Preisparitätsklauseln“ zwischen Buchungsplattformen und Hotelbetrieben zu verbieten. Der Vorstoss wird von weiteren 20 Ständeräten unterstützt.

Weiterlesen

Emmi – Selbstverpflichtung auf Nachhaltigkeit

11.10.2016 |  Von  |  News  | 
Emmi – Selbstverpflichtung auf Nachhaltigkeit
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Nachhaltigkeit besitzt bei Emmi, der grössten Schweizer Milchverarbeiterin, bereits seit über 20 Jahren einen hohen Stellenwert. Dieses Engagement soll jetzt auch sichtbaren Ausdruck in Form einer freiwilligen Selbstverpflichtung finden.

Das Unternehmen geht damit einen grossen Schritt weiter und verpflichtet sich bei vier relevanten Nachhaltigkeitsthemen zu konkreten Zielen. In jedem Themen-Bereich fand die Zieldefinition gemeinsam mit externen Gruppen statt, darunter auch dem WWF Schweiz. Er wird Emmi bei der Umsetzung und Weiterentwicklung auch künftig als kritischer und anspruchsvoller Partner begleiten.

Weiterlesen