Welches Küchenmesser für welchen Zweck?

feature post image for Welches Küchenmesser für welchen Zweck?

So gut wie jeder weiss, dass zu einem jeden Koch auch ein gutes Messer gehört. Es ist in der Küche eines der wichtigsten Instrumente und erleichtert das Handling der unterschiedlichen Zutaten beim Kochen ungemein. Allerdings gibt es so viele verschiedene Messerarten, dass man als Laie leicht den Überblick verliert.

Einige typische Messer sollten in jeder Küche zu finden sein. Bei anderen wiederum kann man die Anschaffung durchaus vernachlässigen. Nachfolgend tragen wir die geläufigsten Messerarten zusammen und erklären, welches Messer sich für welchen Zweck einsetzen lässt.

Wichtige Kriterien bei der Wahl des richtigen Messers

Messer lassen sich zunächst anhand zweier Kriterien sehr gut voneinander unterscheiden: Anhand der Klinge, sowie dem Material, aus dem sie hergestellt werden.

Je nachdem, wie die Klinge geschliffen und geformt ist, zerteilt sie bestimmte Lebensmittel besser als andere. Hier einmal ein paar Beispiele:

  • Glatte Klinge: Mit ihr lassen sich präzise und saubere Schnitte durchführen. Die meisten Messer dieser Art lassen sich für viele Zwecke verwenden.
  • Wellenförmige Klinge: Um Lebensmittel mit einer etwas härteren Schale zu schneiden, sind Messer mit wellenförmiger Klinge ideal.
  • Sägeklingen: Sie werden hauptsächlich zum Schneiden von Obst und Gemüse verwendet.
  • Kullenförmige Klingen: Sie besitzen eine Vertiefung oder Löcher innerhalb der Klinge. Diese sorgt dafür, dass das Schnittgut nicht kleben bleibt.

Bezüglich des Materials beschränkt man sich auf drei unterschiedliche Rohstoffe:

  • Keramik: Das Material bleibt sehr lange scharf, ist rostfrei und oftmals bei günstigen Ausführungen zu finden. Ausserdem lässt es sich leicht reinigen und ist unkompliziert zu handhaben. Es hat jedoch den Nachteil, dass es auf harten Oberflächen schnell stumpf wird.
  • Edelstahl: Rostfrei und sehr stabil. Dafür nutzt es sich leider etwas schneller ab und muss fachmännisch nachgeschliffen werden. Messer aus Edelstahl sind ideal für Anfänger geeignet.
  • Damast- oder Damaszenerstahl: Diese Legierung wird zumeist in Japan hergestellt und besitzt eine harte oder weiche Beschaffenheit. Die Klingen sind sehr stabil und äusserst scharf. Damastmesser sind etwas für Spezialisten und besitzen nicht selten einen hohen Preis, der sich jedoch lohnt.


Die geläufigsten Messerarten im Überblick

Im Prinzip gibt es ein paar Messerarten, die man in jeder Küche finden sollte. Hier folgt daher nun eine kleine Übersicht mit den bekanntesten, inklusive einer entsprechenden Erklärung.

Allgemeine Küchenmesser

Zu den allgemeinen Messern, die man in fast jeder Küche zu sehen bekommt, gehören hauptsächlich:

  • Schälmesser: Es ist klein und besitzt eine gebogene Klinge. Ideal zum Schälen von Gemüse und Obst. Es wird zudem häufig für Verzierarbeiten genutzt.
  • Gemüsemesser: Ein Messer mit kurzer und gerader Klinge, das vielseitig einsetzbar ist.
  • Universalmesser: Besitzt einen Wellenschliff und erleichtert somit das Schneiden, Schälen und Spicken um ein vielfaches. Es besitzt eine spitze und scharfe Klinge und ist gleichzeitig ein ideales Modell für den Einstieg.
  • Kochmesser: Es ist in der Küche der Allrounder, der bei den täglichen Kocharbeiten verwendet wird. Mit ihm lässt sich Fisch, Fleisch und Gemüse schneiden, gleichzeitig ist es zum Hacken von Kräutern zu gebrauchen.
  • Brotmesser: Sowohl hartes als auch weiches Brot lässt sich mit ihm dank seines Wellenschliffs einwandfrei schneiden. Es eignet sich übrigens auch für das Schneiden eines Bratens mit besonders knuspriger Kruste.

Spezielle Fleischmesser

Hantiert man viel mit Fleisch, dürfen diese Messer nicht fehlen:

  • Steakmesser: Am Tisch ist es ideal zum Schneiden von Steaks. Bei der Vorbereitung lässt es sich dank der gezackten Klinge zum Kleinschneiden von Gemüse verwenden.
  • Filiermesser: Hierbei handelt es sich um ein etwas längeres Messer mit einer schmalen, sehr spitzen und scharfen Klinge. Es ist so beschaffen, um Fisch und Fleisch hauchdünn zuzuschneiden.
  • Ausbeinmesser: Wenn es darum geht, Knochen sauber herauszulösen, ist eine kleine, schmale Klinge erforderlich. Mit einem Ausbeinmesser ist es auch möglich, Fisch zu enthäuten oder Sehnen zu entfernen, ohne dem eigentlichen Fleisch zu schaden.
  • Schinken-/Lachsmesser: Es ist mit einer dünnen und schmalen Klinge ausgestattet, mit der sich sowohl vom Lachs als auch Schinken feinste Scheiben abschneiden lassen.

Koch schneidet Fleisch in Stücke

Ob roh, gebraten oder gekocht – ein Fleischmesser kann das Fleisch ohne Mühe in Scheiben schneiden. (Bild: bitt24 – shutterstock.com)


Messer für den Spezialisten

Mit dem entsprechenden Know-how dürfen auch diese Messer nicht fehlen:

  • Chinesisches Kochmesser: Es ist eher etwas für den Spezialisten, gleicht in seiner Aufmachung aber einem Hackebeil. Zum Zerteilen von Knochen ist es jedoch nicht geeignet. Stattdessen wird es eher zum Zerkleinern von Kräuter und Gemüse herangezogen.
  • Wiegemesser: In diesem Messer sind zwei Griffe eingearbeitet, sodass man es leicht hin- und herwiegen kann. Durch die gebogenen Klingen werden Kräuter in kurzer Zeit klein gehackt.

Fazit

Zwar gibt es zahlreiche Messerarten, doch nicht alle sind im Haushalt immer notwendig. Wer gerne kocht, sollte in jedem Fall mit einer gewissen Grundausstattung anfangen. Mit der Zeit lässt sich die Sammlung dann problemlos erweitern.

Ausschlaggebend beim Kauf sind der Verwendungszweck, das angewandte Material, sowie der entsprechende Schliff, um das Passende zu finden. Neben alldem ist es wichtig, dass die Handhabung mit dem entsprechenden Messer leicht fällt und es sich um ein Modell handelt, das den eigenen Ansprüchen genügt.

 

Titelbild: Fortyforks – shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Welches Küchenmesser für welchen Zweck?

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.