Tipps, Tricks und Trends „Catering 2019“

01.05.2019 |  Von  |  Essen & Trinken, Gastronomie
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Fingerfood ist immer eine gute Idee. Catering heute, spricht für farbenfrohe Kreationen und Vielfalt am Buffet. Schinkenröllchen und der Klassiker „Käse mit aufgespießter Traube“ ist noch amüsant in einer Doku über die 70er Jahre. Ansonsten hat Langeweile beim Catering 2019 nichts verloren. Kochen ist ein ungebrochener Trend und mittlerweile eine kreative Kunst für jedermann.

Mit einfachen Tricks gelingt jedes Buffet und wird zum Aha-Erlebnis bei den Gästen. Eine Prise Entdeckerfreude, zwei Gramm Rezeptrecherche, der Markt um die Ecke und das Schlemmerregal im Supermarkt so wird der perfekte Cocktail für die Gäste gemixt.


IHR RESTAURANT eintragen beim Gourmetführer der Schweiz!

Antipasti, Salat & Dips

Die großen praktischen Salatschüsseln sind passé. Salat und Antipasti gehören in kleinen Portionen serviert. Eine Möglichkeit sind kleine Schälchen oder die neuen Art zu „sticken“ Verwenden Sie Holzstäbchen. Diese gibt es zumeist mit einem griffigen Endstück, welches eine platte und rechteckige Form besitzt. So lässt sich das Stäbchen angenehm festhalten. Sie dürfen kreativ sein. Spießen Sie ihr Antipasti und andere Köstlichkeiten einfach auf.

Schnippeln Sie Gemüse (ohne Tomaten, sonst entsteht ein Sud) und braten sie im Wok mit Zwiebeln und Knoblauch alles zusammen an. Ob Auberginen, Karotten, Pilze, Paprika oder Zucchini alles 10 Minuten scharf anbraten und mit Balsamicoessig ablöschen. Salzen und Pfeffern sowie anschließend abkühlen lassen. Das Gemüse im Wechsel auf die Spieße aufschichten und eine oder zwei Mozzarellakugeln untermischen. Ihre Gäste werden es lieben.

Sticks sind vielseitig und sie können landestypische Kreationen präsentieren. Etwas mexikanisch? Kein Problem. Maiskolbenscheibchen, Tortillas, Paprika (wie oben zubereitet) und einen herrlichen Dip mit ans Buffet. Etwas Asiatisches? Garnelen, Fisch mit Gemüse vermischt und mit einem süss-sauren Dip ergänzen. Wunderbar.

Versuchen Sie auf Lachs zu verzichten. Selbst Bio-Lachs ist belastet. Ihre Gäste könnten Anstoss daran finden. Kaufen Sie für Ihr Fingerfood Gutes ein. Gehen Sie auf den Markt und bevorzugen Sie Bioprodukte. Beim Catering 2019 wird Wert auf gute Lebensmittel gelegt. Zuckerreduziert bzw. gesunde Alternativen sind gefragt. Sie sind im Trend und schmecken vollmundiger. Ausgewählte und biologische Produkte erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Ein gutes Catering steht und fällt neben der kreativen Präsentation mit der Qualität der Produkte.

Pizzastückchen mal aufgespießt, eine interessante Variation. 2019 ist der klare Trend: das Auge isst mit und beim Fingerfood spielen sie in der ersten Liga mit!

Suppe

Der Feuerzangenbowlentopf als Suppentopf umfunktioniert wirkt eher schnöde. Höhlen Sie einen alten Laib Brot aus und servieren Sie die Suppe darin. Dies funktioniert jedoch nur kurz, da dieser ansonsten aufweicht. Ein Hingucker ist es auf jeden Fall.

Obst liebt die Gegensätze

Servieren Sie Salat mit Granatapfel und Papaya bestreut. Ziegenkäse mit Wassermelone als Stick. Himbeeren mit Fischstückchen serviert. Probieren Sie in der Küche Gegensätze aus. Sie werden erstaunt sein, was wirklich interessant mundet. So fallen Sie auf und dies gehört gerade zu den Catering Trends 2019. Wilde Kreationen sind erlaubt und ein Hingucker. Spinatsalat mit karamellisierten Aprikosenstückchen? Sie werden es lieben. Bereiten Sie Gemüse wie oben beschrieben vor, kaufen Sie viele verschieden Obstsorten ein, Fisch und Fleisch gemischt und werden Sie kreativ. Fingerfood lässt die Variationen zu.

Innovative Desserts

Das Balsamicoessig ist schon in aller Mund. Lassen Sie ihren Fantasien freien Lauf. Ein selbstgemachtes Kokoseis kommt sicherlich gut an. Verwenden Sie allgemein natürliche und gesunde Produkte bei der Wahl der Desserts. Der Vanillepudding kommt nicht mehr an. Sahnelastige Desserts dürfen es noch sein, jedoch in feinen kleinen Mengen. Es darf leichter werden und alles einige Portionen kleiner. Frisch und gesund kommt hier garantiert gut an. Der Klecks am cremigen Genuss darf jedoch nicht fehlen.

Hippe Location

Das Auge isst mit und macht beim Ambiente keinen Halt Es sollte abgestimmt und originell sein. Das ist ebenso der Catering Trend 2019 sowie die ideenreichen Verköstigungen. Es werden kulinarische Geschichten erzählt. Beliebt ist das Präsentieren des Flying Cooking. Eine Festival Atmosphäre wird geschaffen. Stationen mit Live-Cooking werden eingebaut. Live-Cooking mit dem Wok ist wirkungsvoll. Die Gäste können sich ihre Zutaten zusammenstellen und der Koch zaubert in wenigen Minuten ein herrliches Gericht auf den Teller.

Gesundes Essen

Die Catering Trends 2019 kommen an der gesunden Ernährung nicht vorbei. Körper und Seele bilden eins. Die Achtsamkeit aus den Buddhalehren schwappt auf die Teller über. Sich gut zu ernähren und mit der Seele in Einklang und Harmonie zu sein, ist ein sich fortsetzender Trend. Getränke und Speisen sollen den Körper nicht nur ernähren, sondern stärken und ihm ein längeres Leben bescheren.

Nachhaltigkeit und Umweltschutz

Das Catering sollte immer den Umweltschutz im Fokus behalten. Plastik minimieren bzw. überhaupt nicht anbieten. Wählen Sie Geschirr und achten Sie auf umweltfreundliche Produkte. Wie ist das Essen verpackt? Seien Sie von A bis Z auf ökologische Prinzipien bedacht. Sie werden es im Gesamten ausstrahlen. Verpackungsmaterialien unbedingt meiden. Verzichten Sie auf kleine Zuckertütchen zum Espresso. Schauen Sie, was sie sinnvoll durch nachhaltige Produkte ersetzen können.

Achten Sie bei der Deko auf umweltfreundliche Materialien. Der Catering Trend 2019 macht vor der Dekoration keinen Halt.

 

Titelbild: Ainis Jankauskas – shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Tipps, Tricks und Trends „Catering 2019“

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.