Allgemein

Küchentrends 2024: Was kommt, was bleibt?

Die Entwicklungen in der Welt der Küchentrends zeigen eine faszinierende Verschmelzung von Tradition und Moderne, die die Konzeption und Funktion unserer kulinarischen Räume neu definiert. Im Jahr 2024 stehen wir vor einer Welle von Veränderungen und Neuerungen, die die Grenzen der blossen Nahrungszubereitung überschreiten. Die Küche, vormals ein Ort praktischer Notwendigkeit, hat sich zu einem zentralen Lebensmittelpunkt gewandelt, der unsere kulturellen, technologischen und umweltbezogenen Aspirationen widerspiegelt. Die Trends des Jahres 2024 spiegeln ein vielschichtiges Interesse wider: Sie reichen von Gesundheitsbewusstsein über Komfort bis hin zu Nachhaltigkeit. Diese Trends formen nicht nur unsere Kochgewohnheiten, sondern prägen auch unser Wohnen und unseren Lebensalltag.

Weiterlesen

Von Blutverlust bis vegane Diät: Die vielfältigen Ursachen von Eisenmangel

Als ich Kind war, pflegte meine Grossmutter mich regelmässig mit einer Angewohnheit zu erschrecken, die mir bis heute Gänsehaut beschert: Sie ass einmal in der Woche rohe Leber. Damit wollte sie einem Eisenmangel vorbeugen und sie predigte mir auch, dass ich rohe Leber ab der Pubertät essen sollte. Auch wenn solche Massnahmen heute sicher ungewöhnlich erscheinen, boten sie früher eine effektive Möglichkeit, einem heute weitverbreiteten Übel beizukommen: dem Eisenmangel.

Weiterlesen

Hanf in der Küche: Eine Reise von Tradition zu Trendsetter

Die Küchenkultur ist ein Spiegelbild der Gesellschaft, stets in Bewegung und ein Zusammenspiel aus Tradition und Innovation. Im Laufe der Jahrhunderte haben sich Zutaten, Kochtechniken und Geschmackspräferenzen verändert und weiterentwickelt. Jede Epoche bringt ihre kulinarischen Helden hervor – manche Zutaten überdauern Jahrhunderte, andere erleben eine Renaissance. In diesem dynamischen Kontinuum der kulinarischen Evolution gibt es einige Konstanten: die Suche nach Gesundheit, Geschmack und Einzigartigkeit. Diese Faktoren bilden die Grundlage, auf der sich die Küchenkultur ständig neu erfindet und Altbewährtes mit innovativen Ideen kombiniert.

Weiterlesen

Die Verbindung von globalen Trends und lokalem Marketing in der Gourmetwelt

In einer immer stärker vernetzten Welt, in der Geschmacksrichtungen und kulinarische Trends in Sekundenschnelle über Kontinente hinweg geteilt werden, steht die Gastronomie an der Schnittstelle zwischen dem Lokalen und dem Globalen. Während Gourmets früher weit reisen mussten, um exotische Geschmacksrichtungen zu erleben, sind heute Aromen aus aller Welt oft nur einen Restaurantbesuch entfernt. Diese weltweite kulinarische Vernetzung ist nicht nur eine Folge der Globalisierung, sondern auch ein Zeugnis für die menschliche Neugier und das Bestreben, Neues zu entdecken und gleichzeitig das Eigene zu wertschätzen.

Weiterlesen

Keine Lust auf Insekten im Essen? Ein praktischer Leitfaden für den Einkauf

Insekten gelten als alternative Proteinquelle und stehen in vielen Teilen der Welt auf dem Speiseplan. Doch der Verzehr von Mehlkäfern, Wanderheuschrecken und Co. ist nicht jedermanns Sache und löst Argwohn und Ekel aus. Im folgenden Artikel erfahren Sie, welche Insekten die EU als Lebensmittel zugelassen hat und wie Sie erkennen, ob Insekten in bestimmten Produkten enthalten sind.

Weiterlesen

Meili Selection steht für sieben Schweizer Hotels mit Liebe zum Detail

Die Hotels im Portfolio der Meili Unternehmungen AG in Zürich und Klosters GR haben sich unter dem Markennamen „Meili Selection Hotels“ neu aufgestellt. Jedes der zentral gelegenen Häuser erzählt eine Geschichte und bewahrt seine unnachahmliche Identität. Die Welt wurde gerade von der Covid-Krise gebeutelt. Es brauchte deshalb Mut und Weitsicht, als die Meili Unternehmungen AG 2021, nach dem Erwerb der Zürcher Hotels „Ambassador“ und „Opera“, ihre nunmehr sieben individuellen und charmanten Boutique-Hotels in Zürich und Klosters unter das Dach der neuen Marke „Meili Selection Hotels“ stellte. Neben den Hotels Opera und Ambassador gehören in Zürich die Hotels „Felix“, „Rössli“ und „Seehof“ zur Gruppe, in Klosters die Hotels „Piz Buin“ und „Sport“. Die Meili Unternehmungen AG wird in zweiter Generation von den Brüdern Yves und Dr. Raffael Meili geleitet.

Weiterlesen

Raclette- und Fondueplausch: cheezy bietet Boxen für eine genussvolle Zeit

Wenn die Tage kürzer und die Abende dunkler werden, gibt es einen Geruch, der auch bei kalten Temperaturen die Seele wärmt: der Geruch nach geschmolzenem Käse. Ob als goldgelbe Scheiben, die im Racletteofen zu flüssigem Genuss zergehen, oder im Caquelon als dampfendes Fondue, die Schweizer Spezialitäten gehören zu einem gemütlichen Beisammensein im Herbst und Winter. Passend dazu lanciert cheezy leckere Raclette- und Fondue-Boxen, die mit den eigenen Lieblingssorten selbst zusammengestellt werden können. Passend zur dunklen Jahreszeit werden wieder die Racletteöfen und die Fondue-Caquelons aus den Küchenschränken geholt. Geschmolzener Käse, ob über heissen Pellkartoffeln mit Essiggurken und Silberzwiebeln oder um frisches Brot gehüllt, bringt Familien und Freunde jedes Jahr wieder zusammen. Die Schweizer Spezialitäten nähren nach einem Tag auf der Schlittelpiste, bieten Gelegenheit zum gemütlichen Beisammensein mit einem Glas Wein und wärmen sowohl Körper als auch Seele.

Weiterlesen

Ibis Styles kehrt nach Bern Stadt zurück – Wiedereröffnung nach Neubau

Zentral in der Stadt und in Gehdistanz vom Bundeshaus sowie allen Sehenswürdigkeiten gelegen, kehrt die internationale Hotelkette ibis Styles ab 8. Dezember 2022 nach Bern zurück: Im Mittelpunkt des Designs steht die Aare als Dreh- und Angelpunkt der Stadt. So finden sich Anspielungen auf den Fluss im gesamten Raum- und Interiorkonzept, vom offenen Lobby- und Restaurantbereich mit Bar und Terrasse bis hin zu den 154 Zimmern. Die Bauzeit des neuen Hotels betrug 24 Monate. Gemäss der Markenphilosophie von ibis Styles hat auch das neu gebaute Berner Haus ein ganz individuelles Gesicht erhalten. Dunkelgrüne und blaue Farbwelten, Steinboden in Kieseloptik in der Lobby und dem Restaurantbereich, ein grauer Empfangstresen und charmante Details wie Sitzgelegenheiten in Steinform schaffen eine Brücke zum Berner Lebensquell, der Aare, die sich einmal durch die Stadt schlängelt und besonders im Sommer beliebter Badeplatz und Treffpunkt ist. Hingucker sind auch die Wandpaneele und Sitzbänke in der Lobby, die an die Badespinte in den Berner Aare-Bädern erinnern und die roten Kleiderstangen auf den Zimmern, die den Einstiegstellen in den Fluss nachempfunden sind. Entworfen wurde das Design vom heimischen Designbüro Aebi&Vincent aus Bern.

Weiterlesen

Sonntag ist Pizza-Tag: Diese Schweizer Städte lieben Pizza am meisten

Heisse Tomatensauce, Mozzarella der Fäden zieht und so belegt, wie es das Herz begehrt: Die Pizza hat sich nicht ohne Grund zu den beliebtesten Gerichten der Schweiz gemausert. Die Vorlieben in den fünf grössten Schweizer Städten sind jedoch vielfältig: Zürich und Basel lieben Margherita, während die Bernerinnen und Berner kreative Pizza-Beläge wählen. Uber Eats präsentiert Fakten zu den grössten Pizza-Bestellungen und verrät, in welcher Ecke der Schweiz die meisten Pizzerien zu finden sind. Sie stammt ursprünglich aus Neapel, gehört aber mittlerweile zu den beliebtesten Gerichten in der Schweiz: Die Pizza. Doch wenn es um die Zubereitung oder den Belag der runden Köstlichkeit geht, gehen die Meinungen weit auseinander. Ein dicker Boden oder lieber hauchdünn, mit Tomatensauce oder als Bianca mit Ricotta und Mozzarella, und – gehört Ananas auf eine Pizza? Die Daten von Uber Eats zeigen, welche Kombinationen am beliebtesten sind, in welchen Schweizer Städten am meisten Pizzen ausgeliefert werden und wo für eine Pizza am tiefsten in die Tasche gegriffen werden muss.

Weiterlesen

Die Hotelmarke HARBR. bringt eigenes Craft Bier auf den Markt

Nach dem grossen Erfolg des HARBR. Rums, der seit Juli dieses Jahres erhältlich ist, präsentiert die Hotelmarke HARBR. nun ihr eigenes Lagerbier: Ein gold-helles Craft Bier aus hochfeinem Aromahopfen, schlank und gleichzeitig süffig, nach gemeinsam kreierter Rezeptur gebraut von Reichenauer Inselbier, der Craft-Brauerei vom Bodensee. Mit besten Bodensee-Hopfen aus Tettnang, ausgesuchten Malzen aus Süddeutschland und frischem Bodenseewasser ist unser exklusives HARBR. Lager leicht und erfrischend, vollmundig und weich, mit einer zitronigen Note und dem gewissen Aroma – und damit einzigartig und unverwechselbar wie die HARBR. hotels.

Weiterlesen

Kitchen Battle Tour 2022 - Kochduelle für einen guten Zweck

Im Rahmen der Kitchen Battle Tour 2022 in Bern, Luzern und Zürich wurde auch dieses Jahr hochkarätig um die Wette gekocht. An zwölf Abenden wurden den je 150 Gästen jeweils acht Gänge serviert und damit für die weltweiten Projekte von Cuisine sans frontières Geld gesammelt. Insgesamt sind über 200’000.– Franken eingenommen worden. Beim Kitchen Battle, der Benefizveranstaltung zu Gunsten der Projekte von Cuisine sans frontières, kochen renommierte Kochteams aus einem Warenkorb, dessen Inhalt sie erst am selben Tag erfahren. Hochwertiges Fleisch und Fisch, saisonale Gemüse, Früchte und Milchprodukte von lokalen Produzenten sowie die eine oder andere unerwartete Zutat wie zum Lupinien oder Flohsamen machen den Warenkorb aus. Unter Zeitdruck kreieren die beiden Teams daraus je ein Vier-Gang-Menü, das von den Gästen und der fünfköpfigen Jury genossen und anschliessend beurteilt wird.

Weiterlesen

RAMSEIER Suisse AG: Erstklassige Mostobstqualität im Jahr 2022

Die Mostobstverarbeitung in den Mostereien der RAMSEIER Suisse AG in Sursee (LU) und Oberaach (TG) ist abgeschlossen: Insgesamt wurden 30'000 Tonnen Mostobst (28'700 Tonnen Äpfel und 1'300 Tonnen Birnen) gepresst. Die führende Produzentin von Erfrischungs-, Obst- und Furchtsaftgetränken zeigt sich zufrieden: "Aufgrund der hohen Temperaturen im Sommer ist die Mostobstqualität hervorragend. Das Obst ist heuer nämlich besonders süss und aromatisch", freut sich Geschäftsführer Christoph Richli. Schweizweit wurden gemäss dem Schweizerischen Obstverband (SOV) im Jahr 2022 insgesamt 54'000 Tonnen Mostäpfel und 3'300 Tonnen Mostbirnen in die gewerblichen Mostereien geliefert und dort verarbeitet.

Weiterlesen

Empfehlungen

jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-10').gslider({groupid:10,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});