Immer auf dem Laufenden mit dem Newsletter von Gourmetnews.ch!

Damit das Pilzgericht in guter Erinnerung bleibt

10.08.2016 |  Von  |  News  | 
Damit das Pilzgericht in guter Erinnerung bleibt
Jetzt bewerten!

Herbstzeit ist auch Pilzzeit. In den nächsten Wochen wird wieder mancher Liebhaber von Pilzgerichten selbst auf Suche nach den Köstlichkeiten machen – und dabei hoffentlich nicht danebengreifen. Denn Pilzvergiftungen sind unangenehm, im schlimmsten Fall sogar lebensbedrohlich. Die Stadt Winterthur weist daher auf die amtliche Pilzkontrollstelle hin, die demnächst wieder geöffnet ist.

Pünktlich zum Beginn der Pilzsaison steht die Stelle in Winterthur ab 16. August 2016 bis zum 30. Oktober 2016 an der Pionierstrasse 13 Pilzsammlern zur Verfügung. Die Pilzkontrolleure sind jeweils dienstags und donnerstags von 17.30 Uhr bis 18.00 Uhr und am Sonntag von 17.30 Uhr bis 18.30 Uhr im Einsatz. Während der Schonzeit (Sammelverbot) vom 1. bis am 10. Tag jeden Monats bleibt die Pilzkontrollstelle geschlossen.

Weiterlesen

Champagner des Jahres 2016 gekürt

10.08.2016 |  Von  |  Weine & Spirituosen  | 
Champagner des Jahres 2016 gekürt
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Der Sieger steht fest: Der Champagner Armand de Brignac wurde als weltweite Nummer 1 der Blanc de Noirs 2016 gekürt. Die Einstufung wurde vom FINE Champagne Magazine und Tastingbook.com vorgenommen. 250 eingereichte Cuvées wurden dabei blind verkostet. Beim Armand de Brignac Blanc de Noirs handelt es sich um eine einhundertprozentige Pinot-Noir-Prestige-Cuvée. Weniger als 3000 Flaschen wurden von der ersten Charge gezogen. Es ist der erste Champagner der Marke seit der Erwerbung durch Shawn „Jay Z“ Carter im November 2014.

Armand de Brignac Blanc de Noirs wird aus 100 % Pinot-Noir-Trauben gekeltert, aus einigen der besten Lagen für Rotweintrauben in der Champagne. Ein Markenzeichen der Weinproduktion von Armand de Brignac ist die extrem sorgfältige Auswahl bei der Pressung. Die Winzer verwenden nur die erste und frischeste Portion aus der sanften Cuvée-Traubenpresse.

Weiterlesen

Crans-Montana: der Gästetisch Food & Art

09.08.2016 |  Von  |  Gastronomie, News  | 
Crans-Montana: der Gästetisch Food & Art
Jetzt bewerten!

Im Laufe der Jahreszeiten beschenkt uns die Natur reichlich mit Köstlichkeiten, die es zu entdecken gilt. Eine perfekte Gelegenheit dazu bietet sich in Crans-Montana: Der Gästetisch Food & Art lädt passend zu den Jahreszeiten zu vier gastronomischen Anlässen ein. Dabei lassen die besten Küchenchefs der Region ihrem Talent und ihrer Kreativität freien Lauf, um die hohe Qualität der lokalen Produkte so richtig zur Geltung zu bringen. Unter ihnen sind beispielsweise die Sterneköche Franck Reynaud und Pierre Crepaud.

Dieses Erlebnis ist umso überraschender, als dass es zu jeder Jahreszeit an einem anderen und aussergewöhnlichen Ort stattfindet. Dieser bleibt bis zum Vorabend des Anlasses geheim. Am Seeufer, auf einem Berggipfel, auf einem Golfplatz oder inmitten des Weinberges: Dieser Tag in Geselligkeit und umrahmt von originellen Animationen hinterlässt bei Ihnen eine unvergessliche gastronomische Erinnerung.

Weiterlesen

Service am Gast mit Herz und Charme

09.08.2016 |  Von  |  Gastronomie, News  | 
Service am Gast mit Herz und Charme
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Ein herzliches Lachen und ein Bündel voller Energie: Das ist Erna Iten, Chef de Service im APARTHOTEL ROTKREUZ. Seit Mitte Februar 2016 leitet sie das Serviceteam. Sie bewirtet zusammen mit ihrem siebenköpfigen Team die Gäste im Restaurant APART auf der Sonnenterrasse, im Biergarten, im Restaurant, im Zügli und an Cateringanlässen.

In den letzten Jahren hat sich die gebürtige Zugerin einen umfangreichen Erfahrungsschatz an diversen Stationen der Zentralschweiz aufgebaut. Unter anderem hatte sie die Geschäftsführung der Bistro-Bar Neugässli in Unterägeri inne, war stellvertretende Betriebsleiterin im Restaurant Quai in Luzern und hat während mehr als fünf Jahren erfolgreich das Kaiten Sushi in Luzern geführt. Nach der Geschäftsleitung des Hotels und Restaurants Spatz in Luzern hat sie sich entschlossen, wieder ins schöne Zugerland zurückzukommen.

Weiterlesen

Gaumen verwöhnen in TirolWest

08.08.2016 |  Von  |  Essen & Trinken, News, Spezialitäten  | 
Gaumen verwöhnen in TirolWest
Jetzt bewerten!

In der Region TirolWest warten auf die Besucher zahlreiche köstliche Leckereien: Ob selbst gebrannte hochprozentige Obstbrände aus der Genussregion Stanzer Zwetschke bei „Stanz brennt“, frische, bäuerliche Produkte aus der Region auf dem Landecker Frischemarkt oder Tonis Sprossengarten und edle Schokoladenspezialitäten – hier ist für jeden kulinarischen Geschmack etwas dabei.

Ausserdem hat die Region von nun auch eine eigene Informationsseite zum Thema Genuss, die Sie sich hier ansehen können.

Weiterlesen

Strom auf dem Titlis – zu 100 Prozent sauber

07.08.2016 |  Von  |  News  | 
Strom auf dem Titlis – zu 100 Prozent sauber
Jetzt bewerten!

Bei den Titlis Bergbahnen, Hotels & Gastronomie wird auf saubere Energie Wert gelegt. Deshalb erfolgt die Stromversorgung auf dem Titlis seit Juli zu hundert Prozent aus erneuerbaren Energien. Stromlieferant sind die kantonalen Elektrizitätswerke Ob- und Nidwalden. Der Strom wird dabei ausschliesslich aus Schweizer Wasserkraft erzeugt.

Die Stromversorgung aus erneuerbaren Energien gilt nicht nur für den Bergbahn-Betrieb. Auch die zu den Titlis Bergbahnen, Hotels & Gastronomie gehörenden Restaurants, die beiden Hotels Terrace und Trübsee sowie das Titlis Resort hängen am sauberen Stromnetz der kantonalen Energieversorger.

Weiterlesen

Migros – Rückrufakion für Bio Apfelringe

07.08.2016 |  Von  |  News, Produkte  | 
Migros – Rückrufakion für Bio Apfelringe
Jetzt bewerten!

Migros ruft sein Produkt „Migros Bio Schweizer Apfelringe“ zurück. In den Apfelringen wurden geringe Mengen an Sulfit (Schwefel) festgestellt, die nicht deklariert sind. In seltenen Fällen können diese kleinen Mengen zu Unverträglichkeitsreaktionen bei sensiblen Konsumenten führen. Migros bittet daher Personen, die eine solche Unverträglichkeit besitzen, auf den Konsum zu verzichten.

Die Apfelringe können gegen die Erstattung des Verkaufspreises in die jeweilige Verkaufsstelle zurückgebracht werden.

Weiterlesen

Schweizer Rezidor Hotels – Green Key für Nachhaltigkeit

06.08.2016 |  Von  |  News  | 
Schweizer Rezidor Hotels – Green Key für Nachhaltigkeit
Jetzt bewerten!

Nachhaltiges Wirtschaften ist auch in der Hotelbranche ein Schlüsselfaktor. Schliesslich wird hier jede Menge Wasser, Strom und Heizenergie verbraucht. Mit Energieeffizienz lässt sich zu Gunsten der Umwelt sparen. Jetzt sind fünf Schweizer Hotels der Rezidor Hotel Group mit dem Green Key Award prämiert worden. „Green Key“ ist ein Zertifikat für den Einsatz nachhaltiger Arbeitsweisen und Technologien sowie für ökologisches Handeln und verantwortungsvolles Wirtschaften im Hotelbetrieb.

Die drei Radisson Blu Hotels in Basel, Luzern und Zürich sowie die beiden Park Inn by Radisson in Lully und Zürich-Rümlang haben das Zertifikat nun erhalten. „Die Auszeichnung stellt erneut unter Beweis, dass nachhaltiges Arbeiten und ökologisches Handeln in unseren Häusern grossgeschrieben werden“, sagt Daniel Twerenbold, District Director in der Schweiz und General Manager des Radisson Blu Hotel, Zurich Airport.

Weiterlesen

Kochkunst Sichuans: Talente für Gourmetreise gesucht

06.08.2016 |  Von  |  Gastronomie, News  | 
Kochkunst Sichuans: Talente für Gourmetreise gesucht
Jetzt bewerten!

„Sichuan Cuisine – More Than Just Taste“ bietet allen Feinschmeckern und Naturliebhabern eine einmalige Gourmetreise – und das kostenlos.  

Interessierte können sich bei dem Programm anmelden und während ihrer Reise einige der köstlichsten Gerichte der Welt probieren sowie die traumhaften Landschaften mit hohen Berggipfeln und ausgedehnten Wäldern bewundern.

Weiterlesen

Zürich mit dem höchsten Getreidesilo der Welt

05.08.2016 |  Von  |  News  | 
Zürich mit dem höchsten Getreidesilo der Welt
Jetzt bewerten!

In Zürich geht im September ein Rekordbau in Funktion. Dann nimmt das höchste Getreidesilo der Welt seinen Betrieb auf. Mit rund 118 Metern Höhe übertrifft es ein 40-stöckiges Hochhaus und ist daher kaum zu übersehen, zumal er sich in zentraler Stadtlage befindet. Es verwundert daher nicht, dass das Objekt umstritten war, denn reine Funktionsbauten sind selten echte „Hingucker“.

Für die Betreiber hingegen spricht alles für den Standort Zürich. Das Areal der Coop-Division Swissmill liegt direkt an der Limmat und nahe des Escher-Wyss-Platzes. Als es im Februar 2011 an der Urne um den Gestaltungsplan ging, kam unweigerlich die Frage auf, ob das Silo unbedingt mitten in der Stadt gebaut werden müsse. Man sprach unter anderem von einem massiven Eingriff ins Stadtbild und dass Industrie in die Peripherie der Stadt gehöre. Trotzdem stimmten die Zürcher der Vorlage mit 58.3 Prozent deutlich zu.

Weiterlesen